Bauer: Wasserwirtschaft bleibt wichtiger Konjunkturmotor Niederösterreichs

47 Milliarden Schilling zur weiteren Verbesserung der Ökologie

St. Pölten, (SPI) - "Der Ausbau und die Verbesserung wasserwirtschaftlicher Einrichtungen werden auch in den kommenden zehn Jahren einen wichtigen Konjunkturmotor für Niederösterreich darstellen. Bei der am 25. November stattgefundenen Sitzung der Kommission Siedlungswasserwirtschaft des Bundesumweltfonds wurde
auf Basis der Investitionsschätzungen der kommenden zehn Jahre ein zu erwartender Förderkatalog erstellt. In den Jahren 1999 bis 2008 werden rund 40,2 Milliarden Schilling in die nö.
Abwasserwirtschaft fließen, davon rund 30 Milliarden in die Errichtung neuer Anlagen und 10 Milliarden in Anpassungen und Sanierungen. Für diese Investitionen ist ein Förderbarwert von rund 16 Milliarden Schilling vorgesehen”, stellt Landesrat Dr. Hannes Bauer, Vertreter Niederösterreichs im Wasserwirtschaftsfonds, heute fest.****

In die Neuerrichtung von Trinkwasserversorgungsanlagen werden rund
6 Milliarden, für die Sanierung bestehender Anlagen rund 900 Millionen Schilling aufgewendet. Das bedeutet, daß insgesamt 47 Milliarden Schilling in den nächsten zehn Jahren nach Niederösterreich fließen, im Vergleich dazu waren es in den Jahren 1993 bis 1997 rund 15,8 Milliarden Schilling. Aufgrund der regionalen Streuung ist die Wasserwirtschaft ein wichtiger Konjunkturmotor für die niederösterreichische Bauwirtschaft und setzt wichtige Impulse in den Regionen. "Diese Zahlen
dokumentieren die wichtige Stellung der Wasserwirtschaft in Niederösterreich, welche von der umfassenden Versorgung mit einwandfreiem Trinkwasser für die Bevölkerung bis hin zum zügigen Ausbau der Abwasserreinigung reicht. Die NÖ Sozialdemokraten
setzen sich mit den Städten und Gemeinden für einen raschen Ausbau und die Verbesserung der wasserwirtschaftlichen Einrichtungen ein. Denn diese sind auch ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Natur”, so Landesrat Bauer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN