Neuer Veranstaltungssaal in Hohenruppersdorf eröffnet

Pröll: "Augenmerk aufs Miteinander der Generationen"

(NLK) - In einer Zeit, in der in den Gemeinden viele Einrichtungen verlorengehen, sei es wichtig, wenn eine Gegenströmung einsetze und echte Kommunikationszentren geschaffen würden, wo ein Gespräch der Generationen miteinander möglich sei, erklärte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute Vormittag in der Marktgemeinde Hohenruppersdorf anläßlich der Eröffnung eines neuen Veranstaltungssaales der Gemeinde. Ein solcher Bau trage auch einen Impuls nach außen. Der neue Saal in Hohenruppersdorf sei Teil des "Fitneßprogrammes", das mit Unterstützung von Bund und EU Investitionen von einer Milliarde Schilling innerhalb der nächsten fünf Jahre vorsieht, sagte Pröll. Dies sei notwendig, um die Grenzregion für den EU-Beitritt der Nachbarländer fit zu machen. ****

Der Saal wurde im Anschluß an das alte Dorfwirtshaus errichtet, das die Marktgemeinde erwarb, um es zum Kommunikationszentrum zu erweitern. In einer Bauzeit von 19 Monaten wurde der von Architekt Zita konzipierte Saal mit einer Gesamtfläche von 330 Quadratmetern errichtet. Die Baukosten betrugen rund 17 Millionen Schilling samt Adaptierung des Dorfwirtshauses.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK