Michaela Dorfmeister, Thomas Sykora und Hypo NÖ

LHStv. Prokop ehrt NÖ Sportler des Jahres 1998

(NLK) - Im Rahmen des 16. Sportlerballes des Leistungsmodells Südstadt in der Nacht von gestern auf heute im Maria Enzersdorf wurden die NÖ Sportler des Jahres 1998 präsentiert und geehrt. LHStv. Liese Prokop, Sportreferentin des Landes, bezeichnete die jährlich von NÖ Sportjournalisten durchgeführt Wahl zwar als Ausdruck subjektiver Geschmackssache, in Summe seien es aber die besten Athleten von allen in Niederösterreich. Es sei etwas ganz Besonderes, daß der erste Platz in Niederösterreich bei Damen und Herren an Schifahrer gegangen sei. ****

Der Sportlerin des Jahres 1998, Michaela Dorfmeister, konnte Prokop aufgrund der Schirennen in Amerika nicht persönlich gratulieren. Die Zweit- bis Fünftplatzierten Barbara Paulus (Tennis), Barbara Schwartz (Tennis), Laura Fritz (Handballerin bei Hypo NÖ) und Karina Gansch (Karate) nahmen ihre Urkunden persönlich entgegen. Bei den Herren war der Sportler des Jahres 1998 Thomas Sykora aufgrund seiner Rekonvaleszenz ebenso nicht anwesend wie die zweit- und drittplatzierten Werner Schlager (Tischtennis) und Alexander Wurz (Formel 1). Der viertplatzierte 62fache Fußball-Internationale Anton Pfeffer und der fünftplatzierte Hubert Mandl (dreifacher Olympiamedaillengewinner bei den Paralympics) wurden aufgrund von Wettkampfverpflichtungen bereits zu etwas früherer Stunde geehrt. Die Mannschaften des Jahres 1998 beginnend beim siebenfachen und regierenden Handball-Europacupsieger Hypo NÖ über SÜBA St. Pölten (Basketball Herren), FCN St. Pölten (Fußball), ÖTB Neusiedl/Zaya (Faustball) und TECTO Klosterneuburg (Basketball Damen) waren nahezu vollständig erschienen. Im Anschluß daran erhielten Gunar Prokop und Maria Sykora aus den Händen der Frau Landeshauptmannstellvertreter das Sportehrenzeichen des Landes in Gold.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK