Hinterholzer: Einems Desasterplan ignoriert das hochrangige Straßennetz in NÖ

Keine Zeile von einem Ausbau der Westautobahn

Niederösterreich, 28.11.1998 (NÖI) "Offensichtlich ist dem Verkehrsminister das Bundesland Niederösterreich in seinem berühmt berüchtigten 'Masterplan' entgangen. So findet sich nahezu keine niederösterreichische Forderung aus dem NÖ Landesverkehrskonzept in diesem lückenhaften Papier", erklärte LAbg. Michaela Hinterholzer.****

Besonders verwunderlich ist auch die Tatsache, daß sich die Westautobahn in Einems Desasterplan fast nicht wiederfindet. Offensichtlich hört bei ihm die Westautobahn unmittelbar nach Wien auf. "Täglich steigt das Transitaufkommen auf unseren Straßen, besonders die Hauptverkehrsachse im Bereich der Westautobahn liegt im Argen. Konkrete Maßnahmen seitens des Verkehrsministers fehlen aber immer noch. Ich appelliere daher an die sozialistischen Abgeordneten, daß sie auf ihren Verkehrsminister einwirken und ihm die Bedeutung der Westautobahn näherbringen. Der Ausbau der Westautobahn und der Bahnlinie muß unbedingt in seinen Plan aufgenommen werden", so Hinterholzer.

"Im Interesse der Bürger in unserem Bundesland und im Interesse der Wirtschaft muß der Verkehrsminister handeln und darf Niederösterreich nicht ignorieren. Parteitaktische Winkelzüge haben hier keinen Platz", betonte Hinterholzer.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI