"RÜBIG: Bockbieranstich im Europäischen Parlament"

"Österreich als Pionier in bierigen Belangen"

Brüssel/Wien (OTS) - Auf Einladung des ÖVP-Europaparlamentariers Dr. Paul RÜBIG, dem engagierten Vizepräsidenten des 1995 gegründeten parlamentarischen Bierklubs, trafen sich am Mittwoch, dem 25. November 1995, die Mitglieder der europäischen Brauereiverbände und Abgeordnete aus ganz Europa zum ersten Mal zu einem urigen Bockbieranstich im Europäischen Parlament.

Die Brauwirtschaft sichert als eine der größten Branchen innerhalb der Lebensmittelindustrie knapp vier Millionen Arbeitsplätze in ganz Europa. Die CBMC (Confederation des Brasseurs du Marche Commun) wurde 1958 als Interessensvertretung der europäischen Brauwirtschaft gegründet. Neben den Brauverbänden der 15 Mitgliedstaaten zählen auch jene Norwegens und der Schweiz zu den Mitgliedern.

Ziel dieser Organisation ist es, die Interessen der europäischen Brauwirtschaft zu fördern und zu vertreten. Rund 180 Europaparlamentarier setzen sich in ihrer Eigenschaft als EP-Bierklubmitglieder dafür ein, daß den Brauern Gehör geschenkt und ihnen Unterstützung zuteil wird: So strebt man beispielsweise die Absenkung der Biersteuer auf das niedrigst mögliche Niveau an. Weiters bemüht man sich um die Aufrechterhaltung der bewährten Bierbezugsvereinbarungen im Interesse der Bierkonsumenten und der Gastronomie. Schließlich haben die derzeitigen Bierbesteuerungsunterschiede in einer Reihe von Mitgliedstaaten negative wirtschaftliche Auswirkungen wie Schmuggel und Schwarzproduktion zur Folge.

Daher ist es unerläßlich, daß sich die Brauer Europas auf die Unterstützung innerhalb der Gremien verlassen können und sich des Einsatzes von Menschen wie Dr. Paul RÜBIG - seit 6. November 1998 ja auch Co-Präsident des europäischen Wirtschaftsbundes - sicher sein können.

(Siehe auch APA/OTS-BILD)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

MdEP Dr. Paul RÜBIG, Tel: 0032-2-284-5749 oder
Philipp M.Schulmeister, ÖVP-Presse,
Tel: 0032-75 79 00 21

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS