Hofbauer: Für SP-Parnigoni ist Milliarden-Steuergeldverschwendung ein gutes Wirtschaftsmodell

Der SBT wird nicht mit Schaufel und Krampen gegraben

Niederösterreich, 27.11.98 (NÖI) "Es ist nahezu unglaublich, aber wahr: Der Sozialist Parnigoni sieht die Verschwendung von zig Milliarden Schilling an Steuergeld am Semmering-Bahntunnel als ein gutes Wirtschaftsmodell an. Wenn er ein bißchen Ahnung von der Wirtschaft hätte, wüßte er, daß durch die Errichtung dieses unnötigen Jahrhundertflops sicherlich keine Arbeitsplätze gesichert werden. Nachdem wir uns bereits am Ende des 2. Jahrtausends befinden, wird ein derartiger Tunnel nicht mit "Schaufel und Krampen" gegraben, sondern mit hochtechnologischen Maschinen. Die Unternehmen, die daran beteiligt sind, sind darüber hinaus zu einem größten Teil ausländische Unternehmen", stellte LAbg. Johann Hofbauer klar.****

Nachdem SP-Parnigoni noch dazu ein Waldviertler ist, ist es um
so erschütternder, daß er den "Masterplan" seines Verkehrsminister lobt. Wurde doch ganz Niederösterreich aus diesem Plan, herausgenommen. Wichtige Nahverkehrsprojekte des Waldviertels, die wirklich der heimischen Wirtschaft zugute kommen, stehen derzeit
auf der Warteliste, weil ein unnötiger, unfinanzierbarer und ökologisch gefährlicher Semmeringtunnel, errichtet werden soll. "Auch die unverbesserlichsten Sozialisten sollten endlich auf den Boden der Realität zurückkommen und ihren Jahrhundertflop endlich sein lassen. Oder sollen weitere Milliarden an Steuergeldern verschwinden?"
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI