Volksbanken AG erhöht ihren Anteil an der Hypobank

Freibauer: Zusammenarbeit habe sich bewährt

St.Pölten (NLK) - Die Österreichische Volksbanken AG wird im nächsten Jahr ihren Anteil an der Landes-Hypobank von 25 auf 49 Prozent erhöhen. Das berichtete gestern der Beiratsvorsitzende der Hypobank, Landtagspräsident Mag. Edmund Freibauer, bei der fünften Hypo-Beiratssitzung in St.Pölten, die anläßlich der Übersiedlung der Hypo-Zentrale von Wien nach St.Pölten stattfand. Die Kooperation mit den Volksbanken habe sich als äußerst positiv erwiesen. Schwerpunkt der Sitzung war außerdem das Ratingverfahren, um das die Bank angesucht hatte.

Der Beirat, den es seit zehn Jahren gibt, berät in wirtschaftlichen Fragen die Organe der Bank.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK