ARBÖ: Das Mautpickerl mag die Kälte nicht

Wien (ARBÖ) - Die neuen blauen Jahres-Mautpickerln 1999 sind bereits bei allen ARBÖ-Dienststellen erhältlich. Sie gelten frühestens ab dem 1. Dezember 1998. Für alle, die bereits jetzt ihre neuen Pickerln aufkleben wollen, hat der ARBÖ einige Tips zusammengestellt.

Die "Mautpickerl-Tips" des ARBÖ":

* Achtung auf die Scheibentemperatur!
Die optimale Temperatur zum Anbringen der neuen Vignetten liegt
bei plus 5 Grad Celsius. Ist es kälter, sollte man das Fahrzeug an einem wärmeren Ort "bekleben", zum Beispiel in einer Garage oder die Autoheizung auf die Scheibe richten. Die Windschutzscheibe sollte trocken, sauber und fettfrei sein.

* Maximal zwei Vignetten!
Auf der Scheibe dürfen sich maximal zwei Vignetten gleichzeitig befinden. Läßt sich die alte Vignette nicht problemlos ablösen, dann gelingt das jedenfalls mit dem ARBÖ-Pickerlschaber, der um
ATS 14,- / EUR 1,01 in allen ARBÖ-Dienststellen erhältlich ist.

* Kein Streß!
Alle, die Jahresvignetten verwenden, können sich mit dem Aufkleben der blauen Vignette noch Zeit lassen. Ihre gelbe Vignette gilt
noch bis Ende Jänner 1999. Erst ab 1. Februar benötigen sie die neue blaue.

* Jetzt kaufen - später kleben!
Kaufen Sie die blaue Vignette bereits jetzt, kleben Sie sie aber erst Ende Jänner auf. Das hat den Vorteil, daß, wenn in der Zwischenzeit ein Schaden an der Windschutzscheibe auftritt, Sie keine Ersatzvignette besorgen müssen, sondern gleich die neue verwenden können.

* Beliebtes Weihnachtsgeschenk für Zwei- und Vierradfans!
Die neue Mautvignette eignet sich natürlich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk für alle Pkw- und Motorradbesitzer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR