VIAG AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Ad hoc Meldung

This announcement is not an extension of the exchange offers, directly or indirectly, in or into the United States. The exchange offers will not be made, directly or indirectly, in or into, and may not be accepted in or from, the United States. The shares of the new group have not been, and will not be, registered under the United States Securities Act of 1933, as amended (the "Securities Act"), nor under the laws of any state of the United States and may not be offered, sold, re-sold or delivered, directly or indirectly, in or into the United States or to a U.S. person (as that expression is defined in Regulation S under the Securities Act), except pursuant to exemptions from the applicable requirements. Accordingly, copies of this announcement and any documents relating to the exchange offers and the listings of shares of the new group are not being, and should not be, mailed or otherwise forwarded or distributed or sent in or into the United States.

The making of the exchange offers in, or to residents or citizens of, certain jurisdictions ("Foreign Shareholders") may be restriced by the laws of the relevant jurisdictions. Foreign Shareholders should inform themselves about and observe any such applicable legal requirements in their respective jurisdictions.

Der Vorstand der VIAG Aktiengesellschaft, Muenchen, und der Verwaltungsrat der Alusuisse Lonza Group AG, Zuerich, haben beschlossen, ihren Aktionaeren den Zusammenschluss beider Unternehmen vorzuschlagen. Voraussetzung ist, dass jeweils 90% der Aktionaere der VIAG AG und der Alusuisse Lonza Group AG dieses Angebot wahrnehmen. Der geplante Zusammenschluss erfolgt durch ein oeffentliches Tauschangebot der neuen Gesellschaft an die Aktionaere der VIAG AG und der Alusuisse Lonza Group AG. Eine VIAG Aktie wird in 10 Aktien der neuen Gesellschaft getauscht, eine Aktie der Alusuisse Lonza Group AG in 21,7 Aktien der neuen Gesellschaft bzw. Schweizer Depository Receipts.

Der neue Konzern wird - auf Basis des Geschaeftsjahres 1997 -insgesamt einen Umsatz von 53 Mrd. DM und einen Jahresueberschuss von ca. 1,6 Mrd. DM aufweisen. Hauptsitz des Konzerns ist Muenchen.

Der Vorstand der neuen Gesellschaft wird fuenf Mitglieder umfassen. Vorstandsvorsitzender soll Prof. Dr. Wilhelm Simson, derzeitiger Vorstandsvorsitzender der VIAG AG, werden.

Dr. Theodor M. Tschopp, derzeitiger Praesident des Verwaltungsrates der Alusuisse Lonza Group AG, soll Vorsitzender des Aufsichtsrates werden.

Die Durchfuehrung der Zusammenfuehrung haengt von folgenden Kriterien ab:

1. Zustimmung des Aufsichtsrats der VIAG 2. Zustimmung der Hauptversammlung der VIAG und der Generalversammlung Alusuisse Lonza Group AG 3. Zustimmung der VIAG-Hauptversammlung zur Verschmelzung der VIAG auf die neue Gesellschaft 4. Die Aktionaere der VIAG AG und der Alusuisse Lonza Group AG tauschen jeweils mindestens 90 % des Aktienkapitals ihrer bisherigen Unternehmen in Aktien der neuen Gesellschaft 5. Vorlage der notwendigen behoerdlichen Genehmigungen,

einschliesslich Zustimmung der Kartellbehoerden 6. Zulassung der Aktien der neuen Gesellschaft zum Handel an den Boersen in Deutschland sowie in der Schweiz.

Am heutigen Freitag finden Pressekonferenzen in Zuerich (8.00 Uhr) und in Muenchen (12.00 Uhr)statt.

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02