Computertest für Schüler misst Interesse an Lehrberufen

Wien (OTS) – Ein verbesserter Computertest gibt nun auch Auskunft über das Interesse von Schülern an einem Lehrberuf. Der so genannte "Fächerinteressentest" stellt die Interessen und Neigungen für die wichtigsten BereichE von Lehrberufen fest und dient Schülerberatern als Hilfestellung bei der Beratung über die weitere Laufbahn. Bisher konnte der Test nur für die Beratung über eine Ausbildung an einer weiterführenden Schule (AHS-Oberstufe, berufsbildende mittlere und höhere Schule) herangezogen werden.
Der Test wird vor allem am Ende der Hauptschulzeit oder der AHS-Unterstufe durchgeführt. ****

Die Schüler beurteilen dabei am Computer Lehrplaninhalte verschiedener Schulen. Auf einer fünfstufigen Skala von "interessiert mich sehr" bis "interessiert mich überhaupt nicht" geben sie ihre Bewertungen des Lernstoffes ab.

Der Computer errechnet aus den Beurteilungen ein
Interessenprofil für schulische Richtungen (z.B. Büro-Handel, Bau-Holz). Mit zusätzlichen Fragen kann ein sehr detailliertes Bild
der Neigungen des Schülers erhoben werden. Sogar die Erfassung des Interesses für eine bestimmte Schulform (z.B. Handelsakademie) ist möglich.

Der Fächerinteressentest wurde auch in diesem Schuljahr aktualisiert, d.h. an Änderungen der Lehrpläne angepasst. Die neue Version ist im Forum "Schülerberatung intern" am Bildungsserver
des Unterrichtsministeriums "schule.at" für Schüler- und Bildungsberater an Österreichs Schulen kostenlos abrufbar. Nähere Informationen dazu erteilt Dr. Gerhard Krötzl, Tel. 01/53120-2582 DW, e-mail: gerhard.kroetzl@bmuk.gv.at).
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN