Rotes Kreuz/Österreich Österreich: Dringende Hilfslieferung in den Kosovo und Albanien

Wien (ÖRK) - Aufgrund der Situation im Kosovo wird das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) 35.000 Wolldecken liefern. Dringend benötigte Lebensmittel werden vor Ort vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) eingekauft und verteilt. Weiters wird ein Transport mit 15.000 Hygienepakete nach Albanien entsandt. Damit können die hilfsbedürftigsten Familien unterstützt werden. Die Hilfsmaßnahmen des ÖRK haben einen Gesamtwert von 5,5 Mio Schilling. Das ÖRK hat die Finanzierung übernommen.

"Wegen der tiefen Temperaturen ist rasches Handeln gefragt", sagt Bernhard Jany, Sprecher des ÖRK. "Bei einer Bestandsaufnahme in 240 Dörfern im Kosovo wurde festgestellt, daß 30 Prozent der Häuser total zerstört sind. Die Menschen wurden vom frühen Wintereinbruch überrascht und frieren. Decken werden dringend gebraucht", so Jany weiter. Nur 40 Prozent der Häuser sind leicht oder gar nicht beschädigt, der Rest sei nur nach einer Totalrenovierung oder Notreparaturen bewohnbar.

Die Waren werden dem IKRK übergeben und dann vor Ort an die Bedürftigen, die nach dem Waffenstillstand in ihre zerstörten Häuser zurückgekehrt sind, verteilt.

Rückfragehinweis: ÖRK-Pressestelle

Tel.: 01-58900-151
26.11.1998
www.redcross.or.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151Österr. Rotes Kreuz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK