Gewerbeverein: Avalanche Ride - a' lustige Gschicht'!

Wien (OTS) - Jeden Morgen blendet St. Johann im Pongau beim Wetterpanorama im ORF seine neueste Dienstleistung ein: "Avalanche Ride". Unsportliche Zeitgenossen sehen darin die Aufforderung, in den schönen Pongau zu kommen, um sich mit ihrem Snow-Board so herzhaft in den Lawinenhängen rund um den Ort zu tummeln.

Mitnichten: Der Verantwortliche meint auf Befragen, dies wäre nur eine ganz normale Half-Pipe für Snow-Boarders und eine Carving-Strecke.

Der Österreichische Gewerbeverein freut sich stets, wenn Österreichs Tourismus neue Dienstleistungen hervorbringt. Kein wie immer geartetes Verständnis bringen wir auf, wenn:

* "Lawinenskisport" im ORF öffentlich beworben wird (hier hat auch der ORF eine Verantwortung, aber vielleicht hören die Programmverantwortlichen nie "Blue Danube Radio" um ihr Englisch so weit zu bringen, daß sie Avalanche ins Deutsche übersetzen könnten) Arbeitgeber - und nur diese zahlen die Sozialversicherungsleistungen der lustigen Avalanche-Rider, die schwer verletzt im Spital landen oder die Hinterbliebenenpensionen, derer, die ihr Hobby mit dem Tod bezahlen, finden diese neue Dienstleistung eine Zumutung. Nicht zu vergessen, daß Bergrettungsleute für derartige Narreteien ihr Leben auf's Spiel setzen. Auch sie sind durch Arbeitgeber-Beiträge für die Folgen derartigen Unsinns versichert!

* Avalanche Ride wirklich nur ein "harmloses" Half-Pipen ist: dann liegt nämlich ein simpler Etikettenschwindel vor - was ja für Österreichs Tourismus auch nicht gerade lustig ist.

Interessant wäre auch, welche Meinung die Verantwortlichen der Österreich-Werbung zu Avalanche Ride haben. Im Sinne des o.a. sollten sie - auch wenn Avalanche Ride noch so ein kreatives Produkt sein sollte - entweder die Pongauer wieder zur Normalität aufrufen oder den Etiketten-Schwindel beenden lassen. Das wäre nämlich echte Schadensbegrenzung!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein,
Dr.Herwig Kainz,
Tel.:01-587 36 33/30,
Email: oest.gewerbeverein@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS