Morgen, 26. November 1998, Pressekonferenz: AK fordert Verbesserungen im Anlegerschutz

Wien (OTS) - In den letzten Jahren wurden in Österreich
zunehmend Kleinanleger um ihr Angespartes geprellt. Der jüngste Fall rund um die Rieger und Diskont Bank verdeutlicht, wie
notwendig Verbesserungen im Anlegerschutz sind. Die Kleinanleger brauchen mehr Sicherheit. Die AK hat einen Maßnahmenkatalog für einen verbesserten Anlegerschutz, für Änderungen im System der Bankenaufsicht und bei Wirtschaftsprüfern erarbeitet.

Mag Werner Muhm, Leiter des Wirtschaftsbereiches, AK Wien
Dr Harald Glatz, Leiter der Abteilung Konsumentenschutz, AK Wien
Dr Margit Handschmann, Abteilung Konsumentenschutz, AK Wien

Morgen, Donnerstag 26. November 1998, 10 Uhr
AK Wien, Sitzungszimmer 400, 4. Stock
4., Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW