Schittenhelm befürwortet Donaubrücke Korneuburg - Klosterneuburg

Einems Masterplan vergißt auf eine ganze Region

Niederösterreich, 25.11.1998 (NÖI) Nachdem LAbg. Dorothea Schittenhelm im Landtagswahlkampf wiederholt massiv für die Donaubrücke Korneuburg - Klosterneuburg eingetreten ist, zeigt sie sich erfreut, daß Klosterneuburgs Bürgermeister Dr. Gottfried Schuh und Korneuburgs Bürgermeister auf den Zug aufspringen und sich für die Verwirklichung der Donaubrücke einsetzen.

"Über die Trassenführung werden letztendlich die Experten der NÖ-Verkehrsplanung, unter Einbeziehung der Gemeinden und umweltpolitischen Notwendigkeiten entscheiden. Diesbezügliche Aussagen der Bürgermeister zum jetzigen Zeitpunkt sind daher nicht angebracht," so LAbg. Dorothea Schittenhelm.

"Es wäre sinnvoll, wenn der SPÖ-Verkehrsminister ein den Anforderungen und Notwendigkeiten angepaßtes Verkehrskonzept, welches auch das Land NÖ berücksichtigt, auf den Tisch legt," fordert die Abgeordnete.

Die Abgeordnete weiter: "Denn der präsentierte "Masterplan" beinhaltet solch wichtigen Projekte wie die Donaubrücke und die Fertigstellung der B208 zur Brünnerstraße nicht!"

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/04