Weigel-Stipendien 1998 in Maria Enzersdorf überreicht

Weigel-Arbeitszimmer wird ständiger Preisverleihungs-Ort

St.Pölten (NLK) - Mit einem großzügigen Angebot stellte sich Frau Prof. Elfriede Ott bei der Überreichung der Weigel-Stipendien 1998 an Silke Rosenbüchler und Georg Bydlinski ein: Künftig sollen alle Weigel-Stipendien im Arbeitszimmer von Hans Weigel in Maria Enzersdorf überreicht werden, was auch voll dem Wunsch des Schriftstellers entsprochen hätte, der stets Förderer seiner jungen Kollegen war. Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop übergab am Freitag die beiden Preise, Stipendien mit je 90.000 Schilling, die dazu dienen sollen, eine weiterführende literarische Tätigkeit zu ermöglichen. Prokop freute sich darüber, daß es die Weigel-Stipendien als wichtige Preise zur Förderung der Literatur gibt, und verwies darauf, daß in Niederösterreich seit der Einführung des Preises 1991 schon 13 Literaten derart ausgezeichnet werden konnten. Prokop beabsichtigt auch, eine Veranstaltung im nächsten Jahr zu fördern, in der alle 13 bisherigen Preisträger vorgestellt werden. Prof. Elfriede Ott sagte spontan zu, diese Veranstaltung gemeinsam mit Schülern des Konservatoriums der Stadt Wien zu gestalten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK