Umweltschutz wird beim NÖ Straßendienst großgeschrieben

Folder informiert über die vielfältigen Aktivitäten

St.Pölten (NLK) - Der NÖ Straßendienst zeichnet nicht nur für den Ausbau und die Erhaltung des Straßennetzes verantwortlich, er setzt seit Jahren auch zahlreiche Umweltaktivitäten. In einem Folder, der demnächst in einer Auflage von 3.000 Stück erscheinen wird, werden auf 28 Seiten in Wort und Bild die verschiedensten Umweltaktivitäten und -initiativen vorgestellt. Der Bogen spannt sich dabei von der Wiederverwendung von Altmaterial im Straßenbau über die Straßenplanung in Zusammenarbeit mit Ökologen bis hin zur alternativen Energiegewinnung. So sind bei den NÖ Straßenmeistereien bereits 23 Hackschnitzel-Heizungsanlagen, 32 Warmwasser-Sonnenkollektoranlagen (Gesamtfläche über 410 Quadratmeter), 10 Photovoltaikanlagen, 4 Wärmepumpenanlagen für Warmwasser und 10 für Heizungen sowie 2 Windkraftanlagen in Betrieb. Der NÖ Straßendienst hat hier vielfach auch eine Vorreiterrolle übernommen. Denn die ersten Anlagen wurden bereits errichtet, als die alternative Energiegewinnung kaum ein Thema war. Weitere Themen im Folder "Wir tun was für unsere Umwelt" sind unter anderem dem bewußten Umgang mit Wasser, der harmonischen Gestaltung des Ortsbildes und der Landschaft, der Grünraumgestaltung entlang der Straßen und dem Amphibienschutz durch den NÖ Straßendienst gewidmet.

Erhältlich ist die Broschüre bei der Abteilung Allgemeiner Straßendienst unter der Telefonnummer 02742/200/4705.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK