Schneefälle vor allem im Osten und Süden Niederösterreichs

Winterdienst: Die kalte Jahreszeit hat das Land im Griff

St.Pölten (NLK) - In Niederösterreich gab es in den heutigen Morgenstunden starke Schneefälle. Vor allem im Süden und im Osten waren Schneehöhen bis zu 10 Zentimeter zu registrieren. Die Autobahnen und Schnellstraßen waren salznaß, zum Teil herrschte Schneematsch oder gar Schneefahrbahnen vor. Die Bundes- und Landesstraßen waren im Waldviertel überwiegend salznaß, auf den Nebenstraßen wurden auch Schneefahrbahnen festgestellt. Während das Weinviertel bei leichtem Schneefall überwiegend salznaß war, kam es im Voralpengebiet zu Schneefahrbahnen, Winterausrüstung ist erforderlich. Dies galt vor allem für das Semmering- und Wechselgebiet, wo in den Morgenstunden starke Schneefälle zu verzeichnen waren. Kettenpflicht für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen wurde verhängt: B 20 (Annaberg/Josefsberg), B 21 (Gschaid und Ochsattel). Kettenpflicht, die nur Fahrzeuge mit Winterausrüstung ausnahm, gab es auf der B 28 ab Puchenstuben.

Alle Fahrzeuge des Winterdienstes sind im Einsatz.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK