VP-Pfeiffer: IT-Branche in Wien innovativ und dynamisch

Nachhaltig positive Beschäftigungstendenzen in der EDV- Branche.

Wien (ÖVP-Klub) Die Wiener Informationstechnologie-Branche (IT) umfaßt über 6.400 Betriebe mit rund 18.000 Mitarbeitern. "In
Wien werden in den 3 HTL’s und der TU-Wien rund 5.000 Studenten ausgebildet", rechnete GR Gerhard PFEIFFER (ÖVP) vor und stellte klar: "Das reicht durchaus um auch dem steigenden Bedarf in
diesen Berufsfeldern zu decken." Es gibt eine Reihe von Förderungen, beginnend bei Telearbeitsplätzen bis hin zum Wiener Wirtschafts-Web, welche alle durch die Stadtregierung
eingeleitet und weitergeführt werden.***

"Die gebetsmühlenhaften Aussagen des Herrn Chorherr in Sachen IT anläßlich seiner heutigen Budgetrede sind nachgerade mit geriatrischem Starrsinn, sicherlich aber nicht mit zukunftsorientierter Besorgnis, vorgetragen. Sie sind nun schon
ein Ärgernis und entsprechen einfach nicht den tatsächlichen Gegebenheiten dieser Branche in Wien", meinte heute der
Vorsitzende des Gemeinderatsausschusses für Planung und Zukunft
und Innungsmeister der EDV-Betriebe, Komm.R.Gerhard PFEIFFER.

"Auch wenn Herr Chorherr nicht weiß, wer diese Branche vertritt, rechtfertigt das nicht mit Unwahrheiten und Herabminderungen
unsere fortschrittlichen Wiener Betriebe dahingehend zu verunglimpfen, daß sie und Wien als Ganzes hinter der
Entwicklung nachhinken" so PFEIFFER weiter.

Der offensichtlich nur ungenau recherchierte Bedarf an
zusätzlichen 5000-7000 EDV-Arbeitskräften derzeit in Wien entspringt sicherlich Aussagen von Hire & Fire-Unternehmen, die
in den kommenden 3 Jahren zwar mehr Arbeitskräfte für die Jahr-2000-Umstellung benötigen und die Einführung des EURO in den Computerprogrammen umsatzträchtig bewältigen wollen. Was mit den vielen kurzfristig verwendeten Arbeitskräften nachher geschehen soll wird auch durch die dynamische Entwicklung der Branche
nicht aufgefangen werden können.

"Die seitens der Fachgruppe eingeleitete Wirtschafts- und Qualitätsoffensive mit den vier Säulen Exportinitiative, Kooperationsförderung, EDV- spezifische Weiterbildung und
ISO9000 zur Qualitätssicherung hat für viele Betriebe eine Dynamisierung und damit für viele Beschäftigte neue
Arbeitsplätze gebracht", schloß PFEIFFER.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel KOSAK (Pressesprecher)
Tel.: (01) 4000/81913

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR