Kässbohrer Geländefahrz.: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Senden (ots-Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich=

Zwischenbericht der Kässbohrer Geländefahrzeug AG für die ersten 6 Monate des Geschäftsjahrs 1998/99

Erwartungen des ersten Halbjahrs voll erfüllt!

Nach den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahrs 1998/99 (1. April bis 30. September) liegen die Umsatzerlöse im Konzern mit 54,7 Mio. DM um 12,6% über dem entsprechenden Vorjahreszeitraum und leicht über der Planung. Dazu trugen alle drei Produktbereiche Pisten Bully, Strandreiniger und Gebraucht/Utilityfahrzeuge bei. Lediglich bei den Umsätzen mit Ersatzteilen und im Service gab es abrechnungsbedingt einen leichten Rückgang. Erfahrungsgemäß machen die saisonbedingt geringen Umsätze des ersten Halbjahrs nur rund ein Viertel der geplanten Jahreserlöse aus. Dies bestätigt sich auch in diesem Jahr. Positiv zu vermerken ist, daß trotz der Asienkrise im Geschäft mit Japan und Korea an die positive Entwicklung der letzten Jahre angeknüpft werden konnte. Der für das gesamte Geschäftsjahr geplante Pisten Bully-Absatz mit diesen Ländern ist jetzt bereits ausgeliefert worden.

Das operative Betriebsergebnis konnte dank leicht verbessertem Rohertrag aus einer geänderten Absatzstruktur und deutlich geringeren Abschreibungen gegenüber dem Vorjahr um rund 2,3 Mio. DM (17,4%) verbessert werden. Die Zinsaufwendungen liegen um ca. 1 Mio. DM unter dem Vorjahreswert, gleichzeitig schlugen die Kosten des Börsengangs mit rund 3,8 Mio. DM zu Buche.

Aufgrund des zu Beginn der Saison erforderlichen hohen Volumens an vorproduzierten Fahrzeugen entstand wie auch in den Vorjahren ein negatives Halbjahresergebnis (-17,4 Mio. DM, Vorjahr: -16,5 Mio. DM). Ohne die Kosten des Börsengangs hätte sich eine Verbesserung um rund 2,9 Mio. DM ergeben. Mit dem Verkauf der Produkte in den umsatzstarken Monaten Oktober bis Dezember wird der Hauptteil des Umsatzes generiert, so daß sich die Ertragslage, wie in den vergangenen Jahren und wie in dieser Branche üblich, im Gesamtjahr anders als im ersten Halbjahr darstellt.

Die Umsetzung der strategischen Aufgaben erfolgt planmäßig. Auch im Bereich Forschung und Entwicklung können aus heutiger Sicht die Ziele hinsichtlich neuer Produkte eingehalten werden. Das Nachfolgemodell für den kleinen Pisten Bully der Modellpalette, der überwiegend zur Präparierung von Langlaufloipen eingesetzt wird, kommt noch in diesem Kalenderjahr in einer Vorserie in den Schnee. Die Erfahrungen aus den Testeinsätzen mit dem neu entwickelten Antriebssystem sind vor allem bei Treibstoffeinsparung und Emissionsreduzierung vielversprechend. Das neue Reinigungskonzept (ionisiertes Meerwasser) im Strandreinigungsbereich zur selektiven Beseitigung von Bakterien wird derzeit im Rahmen einer Initiative der italienischen Staatsregierung an 15 Stränden in Italien getestet.

Auf Basis der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr, in dem die Umsatz- und Ergebnisziele leicht übertroffen wurden, erwartet der Vorstand ein Jahresergebnis und eine Dividende in vorgesehener Höhe. Immerhin betrug der Auftragseingang im Pisten Bully-Bereich bis Ende Oktober bereits über 70% des geplanten Jahresvolumens. Sofern keine unvorhergesehenen Ereignisse eintreten, wird aus heutiger Sicht auch das Ziel einer signifikant höheren Dividende für das folgende Geschäftsjahr 1999/2000, erreichbar bleiben.

Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Investor Relations
Erich-Rittinghaus-Straße 2
89250 Senden
Tel.: (07307) 940-532
Fax: (07307) 940-510
Internet: www.pistenbully.com
E-mail: boerseninfo pistenbully.com

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI