Kammertag nimmt Rechnungshofbericht einstimmig zur Kenntnis

pwk - Dem Kammertag wurde am Freitag auch der aktuelle Rechnungshofbericht über die Wirtschaftskammer Österreich samt der Stellungnahme der Kammer vorgelegt. Der Bericht wurde einstimmig zur Kenntnis genommen. ****

In seinen Schlußbemerkungen hob der Rechnungshof folgende Empfehlungen hervor: "Fortsetzung der Reformen unter besonderer Berücksichtigung des organisatorischen Aufbaues; Konkretisierung der längerfristigen kammerpolitischen Ziele und Erstellung eines Strategieplanes; Klärung des Regel- und Aufsichtsrechts; Schaffung zeitgemäßer Entscheidungsstrukturen; Sicherstellung moderner Managementmethoden; Erstellung eines Konzeptes zur Finanzierung künftiger Pensionslasten; Stärkere Nutzung der Zusammenarbeit mit anderen autonomen Körperschaften (z. B. in EDV-Fragen); Richtlinien für Förderungen, Subventionen und Mitgliedschaften."

Etliche Empfehlungen des Rechnungshofes wurden von der Wirtschaftskammer bereits umgesetzt (z.B. Umstellung auf eine Pensionskasse) oder stehen vor einer Realisierung (z.B. Erarbeitung einer neuen Fachorganisationsordnung, Einführung einer Kostenrechnung, Neuorganisation der Informationsverarbeitung, neue Gehaltsobergrenzen).

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel: 01-50105-4462

Wirtschaftskammer Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/08