Muzik: Sind gerne bereit, der ÖVP NÖ vollständige Stellungnahme des Landes zum Masterplan zu übermitteln

Peinliche Unwissenheit von Abg. Hintner untermauert ausufernde Konfusion der VPNÖ in Sachen Verkehrspolitik

St. Pölten, (SPI) - "Die NÖ Sozialdemokraten sind gerne bereit, der NÖVP eine vollständige Stellungnahme des Landes Niederösterreich zum Masterplan Verkehrsminister Eines zu übermitteln. Offensichtlich hat sie diese noch nicht in Händen, denn sonst würde sie sich wohl Peinlichkeiten, wie die gestrige Stellungnahme von Abg. Hintner, daß "darin auf mehreren Seiten die klaren Forderungen Niederösterreichs angeführt sind", ersparen. Wir können daher beruhigt die "Erschüterung" von Abg. Hintner ausräumen. Im Gegensatz zur ÖVP sind wir über den vollständigen Inhalt informiert und halten zweifellos das Dokument in Händen", stellt der Verkehrssprecher der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Hans Muzik, heute fest.****

Niederösterreichs Forderungen in der Stellungnahme von Prof. Zibuschka erschöpfen sich beim Straßenverkehr auf 9 Vorhaben und insgesamt 9 Zeilen (!). Nicht zu finden ist beispielsweise eine Nordautobahn, eine sechste Donauquerung östlich von Wien, eine Wiener Ostumfahrung, ein vollwertiger Ausbau der Westautobahn inkl. Pannenstreifen, eine vierte Spur auf der Südautobahn bis zumindest Traiskirchen/Baden oder eine S 34. Dafür widmet Zibuschka einer noch nicht vorhandenen Röhre im Berg ganze 3 Seiten. Auch wird dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs und damit wichtigen Bahninfrastrukturmaßnahmen keine einzige Zeile gewidmet!

Wie fundamentiert und durchdacht die 6-seitige Stellungnahme der NÖ Landesregierung zum Masterplan, für die Landesverkehrsreferent Pröll verantwortlich zeichnet, daher ist, kann sich jeder unvoreingenommene Leser vorstellen. Wenn das die Visionen der NÖVP zur Verkehrspolitik sind, dann "Gute Nacht". Daß die ÖVP nun sogar mit peinlichen Unterstellungen, wie "offensichtlich nicht in Händen gehabt" von den Versäumnissen von Landesverkehrsreferent Pröll ablenken möchte, ist wohl eine reine Panikreaktion. Unsere Aktuelle Stunde zur desaströsen Verkehrspolitik in Niederösterreich hat offenbar einen wunden Punkt getroffen. "Die Unwissenheit der VP-Abgeordneten über den Verkehr in Niederösterreich ist einfach erschütternd - aber mit ihrer Verteidigungsstrategie schaffen sie es trotzdem, dieses tiefe Level zu unterbieten", so Muzik abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN