Sallmutter gegen Chipkartengebühr

Wien (OTS) - "Ich habe mich in den letzten Monaten mehrmals öffentlich gegen eine Gebühr für die geplante Chipkarte, die den Krankenschein ablösen soll, ausgesprochen. Ein anderslautendes Zitat in der jüngsten Ausgabe der Wochenzeitschrift News wurde aus dem Zusammenhang gezerrt und ist schlicht unrichtig," stellt Hans Sallmutter, Präsident des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger, klar.

"Die Tatsache, daß die jährlichen Einnahmen aus der Krankenscheingebühr zur Befriedigung der Leistungsansprüche der Menschen für die Sozialversicherung derzeit notwendig sind ändert nichts daran, daß ich eine derartige Gebühr persönlich für ungerecht und unredlich halte", so Sallmutter.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle, Mag. Andrea Rogy
Tel.: (01) 71132-11 23
e-mail: andrea.rogy@hvb.sozvers.at

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS/NHS