Gründung des RIZ NÖ Nord

LR Gabmann: Wichtiger Beitrag zur Hebung der Selbständigenquote

St.Pölten (NLK) - Im Rathaus Stein in Krems an der Donau wurden heute die Gründungsverträge für das RIZ NÖ Nord unterzeichnet. Als erste Adresse für Unternehmensgründer soll es Infrastrukturunterstützung im Rahmen eines Gründerzentrums bieten und das Regionale Erneuerungspotential durch Qualifikations- und Netzwerkdienstleistungen anregen.

Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann sagte im Rahmen der Unterzeichnung, als Eigentümervertreter der RIZ Holding sei er stolz, ein bißchen Geburtshelfer für das RIZ NÖ Nord gewesen zu sein, bei dem aber viele Hände mitgeholfen hätten. Gerade Krems mit der Donauuniversität, dem Hafen, der Fachhochschule für Tourismus etc. hätte exzellent vorgezeigt, wie aus einer schwierigen Situation Chancen für die Zukunft entstehen können. Vor dem Hintergrund des Globalisierungsprozesses seien Politik und Wirtschaft aufgerufen, Maßnahmen zu setzen, um die Selbständigenquote in Niederösterreich zu heben. Mit dem Beteiligungsmodell, dem Verfahrensexpreß, durch den man heute Europaspitze sei, der ECO Plus Landesgesellschaft zur Unterstützung peripherer Gebiete und der RIZ Holding habe Niederösterreich unheimlich viele Aktivitäten gesetzt. Das alles sei aber wertlos ohne Unternehmer, die die Rahmenbedingungen auch in der Folge umsetzen. Umso wichtiger seien Untenehmensneugründungen, die die Säule und das Fundament von Wirtschaft und Gesellschaft bilden.

Die in den letzten 10 Jahren um 46 Prozent gesteigerte Zahl von Unternehmensneugründungen sei einer der Beweise, daß die Wirtschaft in Niederösterreich funktioniert. Wenn man die Strategie weiterverfolge, daß die Wirtschaft die Hände frei zum Arbeiten habe, wenn man partnerschaftlich auf Qualität setze und international denke, werde dieser Weg von Erfolg gekrönt sein. Die in Krems spürbare Aufbruchstimmung, Optimismus, Eigeninitiative und Verantwortungsbewußtsein seien ein entscheidender Schritt in diese Richtung.

Für ein Gründerzentrum in Krems werden derzeit noch Standortvarianten diskutiert. Im RIZ-Büro ist bereits das Projekt TIScover tätig. Das RIZ NÖ Nord fungiert als Gesellschaft mit beschränkter Haftung. 51 Prozent dieser Gesellschaft hält die RIZ NÖ Holding, 49 Prozent übernimmt die Stadt Krems als Standortgemeinde. Ein Verein zur Förderung des RIZ Nord soll in weiterer Folge ein Drittel der Anteile der Stadt Krems übernehmen. Ein regionaler Wirtschaftsbeirat unterstützt das Unternehmen bei Evaluierungs- und Strategieentwicklungsaufgaben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK