Marseille Kliniken AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Hamburg (ots-Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Marseille-Kliniken: Quartals-Ergebnis kräftig gestiegen

Die Marseille-Kliniken AG, Hamburg, hat Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal des Geschäftsjahres 1998/99 (30. Juni) deutlich verbessert. In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 1998/99 (30. Juni) ist der Konzernumsatz um 15 Prozent auf 67,541 (Vorjahresquartal: 58,960) Millionen DM gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich im Konzern auf 1,986 Millionen DM gegenüber 129.000 DM in der Vergleichsperiode des Vorjahres und basiert auf einer weiteren Verbesserung in der Pflege und einer deutlichen Verringerung der Verluste in der Rehabilitation.

Die Division Pflege erhöhte ihre Erlöse um 20 Prozent auf 41.563 Millionen DM. Die Division Rehabilitation setzte ihren Konsolidierungskurs in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 1998/99 fort und profitierte von den Umstrukturierungsmaßnahmen und der Neuorientierung. Der Umsatz der Sparte erhöhte sich um sieben Prozent auf 25,978 (24,189) Millionen DM.

Das Konzern-DVFA-Ergebnis pro Aktie verbesserte sich insgesamt auf 0,18 (0,14) DM. Im vergangenen Geschäftsjahr lag das DVFA/SG-Ergebnis im Konzern insgesamt bei 0,008 DM je Aktie.

Noch Fragen? Rufen Sie uns an:
Marseille-Kliniken AG
Finanzdirektor Uwe Hahlbrock
Sportallee 1 - 22335 Hamburg
Telefon 040/514 59-354
Telefax 040/514 59-756

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09