Ziel 5b-Programm optimal nützen

Impulsveranstaltungen im Most- und Industrieviertel

St.Pölten (NLK) - Noch bis Ende 1999 gibt es für innovative Agrarprojekte in den Ziel 5b-Gebieten Förderungen aus Brüssel in der derzeitigen Form. Diese Zeit soll optimal genützt werden, um Kooperationsprojekte zu entwickeln und Ideen umzusetzen. Das ist das Ziel von Impulsveranstaltungen, die in dieser Woche von den Regionalmanagements im Mostviertel und in der Region NÖ-Süd durchgeführt werden. Für beide Veranstaltungen konnten hervorragende Fachleute gewonnen werden, so Mag. Walter Pötsch vom Regionalprojekt "Mühlviertler ALM", ein exzellenter Kenner von Regionalprojekten in der Landwirtschaft.
Die Mostviertler Impulsveranstaltung steht unter dem Titel "Mostviertler Bauernzukunft" und findet am Donnerstag, 19. November, im Gasthof zur Alm, Oberegging 32, Neumarkt an der Ybbs, statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden auch die besten Ideen des "Mostviertler Bauernzukunft Ideenwettbewerbs" präsentiert. Im Mostviertel wurden bisher bereits 517 5b-Projekte mit Gesamtkosten mit mehr als 830 Millionen Schilling genehmigt, damit liegt die Region deutlich vor den anderen Landesvierteln.
Der Impulstag des Regionalmanagements NÖ-Süd unter dem Motto "Land & Leben 2000" folgt am Freitag, 20. November, von 9 bis 16 Uhr, in der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth. Neben Vorträgen hochkarätiger Referenten aus den verschiedenen Bereichen der Regionalentwicklung stehen auch Workshops auf dem Programm, bei denen mit den Teilnehmern konkrete Projekte erarbeiten werden sollen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK