LHStv. Prokop: "Alternative für Lehrstellensuchende

230 freie Plätze in Stiftungen und Ausbildungslehrgängen

St.Pölten (NLK) - Noch 230 Lehrstellensuchende können in Niederösterreich im Rahmen des Nationalen Aktionsplanes für Beschäftigung in Ausbildungslehrgängen und Lehrlingsstiftngen unterkommen. Diese Ersatzausbildung, die vom Berufsförderungsinstitut und dem Wirtschaftsförderungsinstitut in ganz Niederösterreich angeboten wird, wird auf die spätere Lehre angerechnet. "Wir haben diese Aktion gemeinsam mit dem AMS, der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer gestartet, um Jugendlichen, die keinen Ausbildungsplatz finden, unter die Arme zu greifen und sie so schnell wie möglich am regulären Arbeitsmarkt zu integrieren", erläuterte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop heute. Bisher wurden in Niederösterreich 430 Jugendliche in einjährige Ausbildungslehrgänge und dreijährige Lehrlingsstiftungen aufgenommen. Die Teilnehmer sind sozialversichert und erhalten monatlich zwischen 2.000 und 2.585 Schilling. Die Ausbildung gibt es nur für Berufe, die am Arbeitsmarkt benötigt werden. Große Chancen gibt es beispielsweise in der Holzindustrie oder im Metallbereich. Prokop: "Wir erwarten daher von den Jugendlichen entsprechende Flexibilität.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK