Volksschulen pflanzten Obstbäume

St.Pölten (NLK) - Im vergangenen Frühjahr gab es im Rahmen des Umweltspiels Schulauftritte von MURLI, der Umweltkatze. Dabei haben 25 Volksschulen einen Obstbaum gewonnen. Bei der Pflanzung waren die Volksschule der Englischen Fräulein in St.Pölten und die Volksschulen in Oberwölbling, Rossatz-Arnsdorf, Weissenkirchen in der Wachau, Ertl und Böhlerwerk die ersten: Sie haben in Zusammenarbeit mit der NÖ Agrarbezirksbehörde in den vergangenen Tagen ihren Kirsch-, Apfel-bzw. Zwetschkenbaum eingepflanzt. Die Sorten wurden von den Schulen selbst bestimmt. Bei der Sortenwahl wurde auf eine Reifezeit während der Schulzeit geachtet.

Hervorzuheben sind Oberwölbling und Böhlerwerk: In Oberwölbling wurden die Schüler der ASO Klasse im Rahmen des Unterrichtes auf die Pflanzung vorbereitet, und in Böhlerwerk stimmten die Kinder spontan ein "Baumpflanzlied" an.

Die Finanzierung der Obstbäume erfolgt über den NÖ Landschaftsfonds. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurde im Rahmen von 182 Projekten die Auspflanzung von 13.392 Obstbäumen betreut und gefördert.

Nähere Informationen: NÖ Agrarbezirksbehörde, 3109 St.Pölten, Landhausplatz 1, Haus 12, Telefon 02742/200-5566 und 5567, Fax 5580, e-mail: anton.speiser@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK