Luftdichtheitsprüfung an Wohngebäuden

Praxisseminar der umweltberatung in Weistrach

St.Pölten (NLK) - Zum Thema "Luftdichtheitsprüfung an Wohngebäuden" veranstaltet "die umweltberatung" morgen, Samstag, 14. November, in Weistrach im Bezirk Amstetten ein Praxisseminar, bei dem neben theoretischen Grundlagen zur Luftdichtheit auch eine Luftdichtheitsprüfung an einem Haus auf dem Programm steht.

Die Luftdichtheit ist neben der außenseitigen Dämmschutzschicht für ein richtiges Funktionieren der Wärmedämmung und zur Vermeidung späterer Bauschäden von zentraler Bedeutung. Jede Wärmedämmung, die neu eingebaut oder saniert wird, sollte deshalb über eine funktionierende Luftdichtheitsebene verfügen, damit das Geld dafür nicht im wahrsten Sinn des Wortes durch den Schornstein verloren geht.

Diesen Problemen kann man am besten mit einer Luftdichtheitsprüfung in der Bauphase begegnen, wenn noch die Möglichkeit besteht, Schwachstellen auszubessern. Als Beispiel führt "die umweltberatung" an, daß bei einer Dämmfläche von einem Quadratmeter und einer Dämmstärke von 14 Zentimetern eine Fuge in der Luftdichtung bei Normklima und einer geringen Luftdruckdifferenz bewirkt, daß über diese Fuge rund fünfmal mehr Wärme verloren geht als über die gesamte Dämmfläche.

Nähere Informationen und Anmeldung bei der "umweltberatung" Mostviertel unter der Telefonnummer 07472/61486, Fritz Heigl.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK