AK Veranstaltung am 18.11.: "Die Renaissance der Mitarbeiterbeteiligung"

Wien (OTS) - Mitarbeiterbeteiligungen an Unternehmen sind
derzeit im Trend. Die Unternehmen streben vor allem eine Flexibilisierung der Personalkosten und eine Produktivitätssteigerung durch höhere Motivation an. Die Beschäftigten hingegen sehen die Chance, ihr Einkommen durch Dividenden und Aktienkurssteigerungen zu erhöhen. Aber:
Mitarbeiterbeteiligungen sind auch riskant - die Kursentwicklungen an den Börsen haben das in den letzten Monaten nur allzu deutlich gezeigt. Die ArbeitnehmerInnen werden für die Interessen der Eigentümer "geködert", da sie nun selbst Miteigentümer der Firma werden. Vielen ArbeitnehmerInnen wird auch eine hohe Verzinsung ihres eingesetzen Kapitals in Aussicht gestellt.

Daher müssen Mitarbeiterbeteiligungs-Modelle auf die Interessen
der ArbeitnehmerInnen ausgerichtet sein und arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtliche Bestimmungen dürfen
nicht umgangen werden. Bei der AK Veranstaltung wird über die verschiedenen Mitarbeitermodelle diskutiert und die Sicht der Arbeitnehmervertretungen erörtert.

Mittwoch, 18. November 1998, ab 9.00 Uhr
Arbeiterkammer Wien, Boschekhaus
1040, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW