Turbon International AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Hattingen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Mitteilung der Turbon International AG

Trotz Gewinneinbruchs mit positiver Zukunftsausrichtung

Die Turbon International AG entwickelt, produziert und vertreibt schriftbildendes Druckerzubehör für nahezu alle im Markt vertretenen Laser-, Ink Jet-, Dot Matrix- und Thermo Transferdrucker. Turbon betreibt Produktionsstätten in Europa, Asien und den USA.

Die im Aftermarket tätigen Hersteller von Druckerzubehör haben in den vergangenen 2 Jahren erhebliche wirtschaftliche Schwierigkeiten vergegenwärtigen müssen. Den OEMs (Original Equipment Manufacturer) war es gelungen, den Verkauf des Originalzubehörs stärker durchzusetzen als dies in der Vergangenheit der Fall war. Dieses auch im Zusammenhang mit der schnell voranschreitenden Verdrängung der traditionellen Drucker, die mit Farbbandkassetten betrieben werden, durch Laser- und Ink Jet-Drucker. Als ein Resultat hiervon mußte der vor Turbon weltweit größte unabhängige Produzent für Druckerzubehör NU-KOTE Inc. aus den USA in der vergangenen Woche Schutz nach Chapter 11 des amerikanischen Insolvenzgesetzes ersuchen.

Die Turbon International AG konnte durch kostengünstige Produktion und strategische Neuausrichtung den Widrigkeiten des Marktes trotzen. Die Umsätze wurden kontinuierlich ausgeweitet. Im Jahr 1998 ist allerdings im dritten Quartal ein Ertragseinbruch zu verzeichnen, der insbesondere auf den anhaltend starken Preisverfall sowie auf Währungsverluste aufgrund der Dollarschwäche zurückzuführen ist.

Bereits seit dem zweiten Halbjahr 1998 werden gravierende Umstrukturierungsmaßnahmen vorgenommen: In England werden die drei Produktionsstandorte in der Betriebsstätte Harlow bei London zusammengeführt. Der Vertrieb wird ebenfalls einheitlich geführt. Auch in den USA, wo Turbon an vier Standorten produziert, werden wichtige Unternehmensbereiche - Vertrieb, Verwaltung und Logistik -zusammengeführt. Hieraus folgen erhebliche Kostenvorteile.

Daneben wird weiter Produktion in das thailändische Werk verlagert. Die verbleibenden international aktiven Konkurrenten kommen in erster Linie aus Fernost. Turbon muß sich auf diese Situation einstellen und trotz des grundsätzlichen Bekenntnisses zum Standort Deutschland die nunmehr notwendigen Konsequenzen ziehen, um weltweit konkurrenzfähig zu bleiben.

Um der Marktentwicklung Rechnung zu tragen, wurde außerdem die vollständige Übernahme der holländischen Accutone-Gruppe beschlossen. Dadurch wird Turbon zum europaweit führenden Anbieter von wiederaufbereiteten Tonermodulen für Laserprinter.

Zur Stärkung der teilweise neu zu definierenden Marktstrategie wurde Herr Wilhelm Roters, Gründer und Geschäftsführer der Accutone Europe Gruppe, zum Mitglied des Vorstands der Turbon International AG berufen. Aufgabe von Herrn Roters wird die Durchsetzung der unternehmensübergreifenden europäischen Vertriebsstrategie sein, zu der insbesondere zu Gunsten europa- und weltweit agierender Key Accounts eine auf deren spezielle Bedürfnisse abgestimmte Service-und Logistikleistung gehört. Darüber hinaus wurde Herrn Roters die Leitung der verschiedenen Entwicklungs- und Produktionsstätten für Lasercartridges und Ink Jet Produkte in Europa übertragen.

Für das Jahr 1998 müssen die Umsatz- und Ertragsziele zurückgenommen werden. Der Konzernumsatz ist in den ersten 9 Monaten im Vergleich zum Vorjahr von DM 174,3 Mio. auf DM 204,3 Mio. gestiegen. Dabei wurde die Accutone-Gruppe in den Konsolidierungskreis von Turbon aufgenommen. Der hieraus resultierende Konzernüberschuß ist von DM 7,3 Mio. auf DM 3,7 Mio. in 1998 gefallen. Für das gesamte Jahr 1998 muß von einer ähnlichen Entwicklung des Konzernüberschusses ausgegangen werden, wie er sich bereits in den ersten neun Monaten abgezeichnet hat.

Für das Jahr 1999 muß von deutlichen Restrukturierungen, insbesondere am Standort Deutschland, ausgegangen werden. Auf Basis der dadurch erzielten Kostenverbesserung sowie mit der Forcierung der Produkte aus dem Bereich der neuen Drucktechnologien (Laser und Ink Jet) wird erwartet, daß die langjährig erreichten Ertragsziele mittelfristig wieder realisiert werden können.

Turbon International AG
Hattingen
Andreas Ullrich
Tel. +49 (0)2324 504118
Fax +49 (0)2324 504156

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/16