Wechsel an der Spitze der ÖKV

Wien (OTS) - Generaldirektor KR Dkfm. Wilhelm Demuth, Vorsitzender des Vorstandes der Österreichischen Kreditversicherungs-AG, übergibt anläßlich seiner Pensionierung seine Agenden an Dkfm. Volker Beninde.

Während seiner nahezu 40jährigen Tätigkeit gelang es Demuth, seit 1997 auch Vizepräsident der ICIA (International Credit Insurers Association), der österreichischen Wirtschaft immer wieder neue Absicherungsinstrumente für Inlands- und Exportgeschäfte zur Verfügung zu stellen. So konnte die ÖKV z. B. als erste private Kreditversicherung Österreichs auch die Absicherung des politischen Risikos anbieten.

Sein Nachfolger, Dkfm. Volker Beninde (59), derzeit Leiter des Bereichs Ausland bei der Allgemeinen Kreditversicherung Mainz, wird seine Tätgikeit bei der ÖKV mit Jahresbeginn 1999 aufnehmen. Die AK Mainz und die ÖKV gehören zur französischen Coface-Gruppe, die seit Mai 1997 die Mehrheit an der ÖKV hält.

Rückfragen & Kontakt:

Media Pro Communications
Marie-Theresia Koller
Tel.: 01/485 200 060

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS