WWF fordert: Bartenstein muß Stillstand auf der Klimakonferenz überwinden!

Wien (OTS) - Der WWF fordert Bundesminister Bartenstein auf,
seine Position als Verhandlungsleiter der EU gerecht zu werden und die Gespräche bei der Klimakonferenz in Buenos Aires wieder in Gang zu bringen. "Die Österreichische Präsidentschaft der EU muß einen Fortschritt bei der Klimakonferenz wirklich wollen, damit er auch erreicht werden kann.", meint Stefan Moidl, Klimaexperte des World Wide Fund For Nature.

Die angekündigte "Führungsposition Europas" ist bisher nicht erkennbar. Die EU ist mit einem anspruchsvollen Ziel von 15 % zur letzten Konferenz in Kyoto gefahren. Heraus kam aber ein schwaches Ziel. Diesmal in Buenos Aires darf sich die EU nicht neuerlich von den USA über den Tisch ziehen lassen. Die EU muß für den Klimaschutz kämpfen sonst wird sie völlig unglaubwürdig." so Stefan Moidl.

Nachdem in der ersten Woche der Klimakonferenz auf Beamtenebene keine Einigung erzielt werden konnten, liegt es nun an der österreichischen EU-Präsidentschaft doch noch substantielle Fortschritte bei den Klimaschutzmaßnahmen zu erreichen.

Rückfragen & Kontakt:

Veronika Graf
Tel: 01/488 17 243WWF Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF/OTS