Haiders Abgeordnetengehalt gepfändet - Vorausmeldung zu NEWS Nr. 46/12.11.1998

Wien (OTS) - Wie NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, wurde das Abgeordnetengehalt von FPÖ-Obmann Jörg Haider gepfändet. Hintergrund ist ein peinliches Versäumnis: Haider hatte -in erster Instanz - ein Verfahren wegen einer einstweiligen Verfügung gegen die SPÖ, weil diese behauptet hatte, der FPÖ-Chef sei über die Affäre Rosenstingl informiert gewesen, verloren. Daraufhin hatte Haider vergessen, die fälligen öS 6.600,60 Kostenersatz zu bezahlen. Die gepfändete Gesamtsumme von öS 8.177,70 - inklusive Zinsen und Gerichtskosten - überbrachte eine Sekretärin noch am 2. November, dem Tag der Zustellung, in bar. Die Pfändung ist damit eingestellt.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion
Tel.: 01/213 12/101

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS