18. NÖ Landesnarrenwecken in Neunkirchen

LH Pröll: Humor als Würze im Leben des Landes

St.Pölten (NLK) - Beim heutigen 18. NÖ Landesnarrenwecken in Neunkirchen sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll er trage die Ehrensenatorwürde mit Stolz und sei von Herzen gerne Ehrennarr. Nur wer auch über sich selbst lachen könne, sei ein richtiger Mensch. Seinen Dank an die Neunkirchner Faschingsgilde und alle anderen Gilden in Niederösterreich verband der Landeshauptmann mit einem Ausblick auf den Fasching als Zeit von viel Humor und Freude. Daß die heutige Zeit das Lachen verlernt habe, sei eine ernste Gefahr. Über aller ernsthaften Arbeit dürfe der Humor nicht zu kurz kommen. Humor sei die Würze sowohl im Leben der Menschen als auch des Landes. Er sei stolz, so schloß der Landeshauptmann, daß Niederösterreich auch punkto Narretei top geworden sei.

Mit der Proklamation zum Fasching 1999 wurde auch Neunkirchen zur neuen Landesnarrenhauptstadt. Um Punkt 11.11 Uhr ging mit 11 Trommelschlägen die Regentschaft aus den Händen von Petra I. und Wolfgang I. aus Horn in die Hände des neuen NÖ Landesprinzenpaares aus Neunkirchen über. Gabriele II. und Franz I. erhielten die Insignien der Macht direkt aus den Händen des Landeshauptmannes.

Parallel zu der Großveranstaltung mit prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur wurde in der Sparkasse Neunkirchen auch eine Ausstellung unter dem Titel "Faschingsbrauchtum in Neunkirchen - 11 Jahre Faschingsgilde" eröffnet. Des weiteren wurde in Zusammenarbeit mit der Post ein Sonderpostamt eingerichtet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK