RIZ Nord wird in Krems gegründet

Erprobtes Modell wird auf das Waldviertel übertragen

St.Pölten (NLK) - Ein erprobtes wirtschaftliches Modell soll mit der Gründung des RIZ Niederösterreich-Nord auf das Waldviertel übertragen werden. Im Beisein von Landesrat Ernest Gabmann werden am 19. November in Krems, Rathaus Stein, die Gründungsverträge unterschrieben. 51 Prozent der neuen Gesellschaft hält die RIZ NÖ Holding, eine Landesgesellschaft mit der Aufgabe, Gründerzentren zu errichten und eine Gründungs-Bewegung einzuleiten, 49 Prozent die Stadt Krems als Standortgemeinde. Ein Verein zur Förderung des RIZ Nord ist im Entstehen begriffen. Ein regionaler Wirtschaftsbeirat soll das Unternehmen unterstützen.

Diese Konstruktion wurde bereits im Industrieviertel erprobt und auch auf das Mostviertel übertragen. Das Land Niederösterreich ist stärkster Impuls- und auch Geldgeber, auch die Standortgemeinde und die regionalen Akteure leisten wesentliche Beiträge.

Im kommenden Frühjahr soll mit dem Bau eines Gründerzentrums begonnen werden. Schon jetzt steht ein Büro (Telefon 02732/87470) zur Information und Beratung von potentiellen Unternehmensgründern zur Verfügung. Ferner wird im Rathaus der Stadt Krems eine "RIZOTHEK" eingerichtet, eine erste Orientierung für Interessierte. Informationen können auch unter der Internet-Adresse http://www.riz.co.at abgerufen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK