TelDaFax AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Marburg (ots-Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich=

Im dritten Quartal 1998 setzte sich das erwartete Wachstum bei Umsatz und Ertrag des ersten Halbjahres verstärkt fort. Die Gesellschaft konnte ihre Profitabilität trotz gefallener Margen im Inlandsbereich durch ein gestiegenes Mengenwachstum weiter verbessern. Stimuliert wurde das Wachstum zuletzt durch die von der Gesellschaft im August eingeführten Preissenkungen. Das leicht verständliche, klare Preisschema für ganz Deutschland mit nur zwei Zeiten entwickelte sich zum Vorreiter in der Branche und wurde vom Markt sehr gut aufgenommen. Die Marktentwicklung im Bereich Telekommunikation weist Unverändert dynamische Zuwachsraten auf. Das Volumen an Gesprächsminuten stieg auf durchschnittlich 5,6 Mio. täglich, wobei werktags Leistungen von bis zu 7 Mio. Minuten verzeichnet werden.

Der weitere Ausbau des Telekommunkationsnetzes der Gesellschaft erfolgt plangemäß. Als Verbindungsnetzbetreiber wird die Gesellschaft zum Jahresende von 24 Einwählknoten ( Points of Interconnect) betreiben. Mit den bevorstehenden Kapazitätserweiterungen wird sich für 1999 ein Umsatz von über
DM 1 Mrd. bewältigen lassen.

Zu berichten ist weiter, daß die Gesellschaft den Einstieg in das Internet mit den Produkten Systemlösung für City Carrier, Internet Access, Fax and e-mail Broadcast, Unified Messaging und Internet Telefonie im Dezember 1998 realisiert haben wird.

Die Gesellschaft konnte ihre Vertragskunden aus dem Geschäftskundenbereich auf über 15.000 steigern und erwartet für das Jahresende rund 25.000 Ver- tragskunden. Der Call-by-Call-Service hat im Berichtszeitraum mit ca. 50% zum Umsatzwachstum beigetragen.

Im Zuge der laufenden Marktpenetration und der technischen Expansion ihres Telekommunikationsnetzes hat TelDaFax Verhandlungen mit City-Carriern zwecks Zusammenschaltung und des Angebots von Teilnehmeranschlüssen über Breitbandkabel aufgenommen.

Während der Berichtsperiode konnte TelDaFax ihre Position unter den führenden Telekommunikationsgesellschaften weiter ausbauen. Die hohe Verläßlichkeit des TelDaFax-Netzwerks hat sich auch im 3. Quartal bestätigt und bleibt neben dem Servicestandard ein wesentliches Kriterium für die Kunden.

UMSATZANSTIEG 113%
Die Umsatzerlöse haben sich im Vergleich zum 1. Halbjahr 1998 von DM 67,6 Mio. um DM 76,9 Mio. im 3. Quartal auf insgesamt DM 144,5 Mio. erhöht, also um ca. 113%; für das 4. Quartal 1998 kann ein Quartalsumsatz von über DM 120 Mio. erwartet werden, so daß ein Jahresumsatz von über 260 Mio. erreicht werden kann. Allein die Umsatzserlöse für Oktober 1998 - DM 38 Mio. - weisen gegenüber dem Vormonat eine Steigerungsrate von ca 20 % aus.

Unverändert wird ein wesentlicher Teil des Umsatzes - über 50 % -durch internationale Ferngespräche und vom Festnetz zu den Mobilnetzen erzielt, ein Segment mit den derzeit höchsten Erlösen und Margen pro Minute.

Im Berichtszeitraum lag der durchschnittliche Erlös/Minute bei erfreulichen DM 0,30 (netto). Vor allem der erhebliche Auslandsverkehr trägt mit beachtlichen Margen zu diesem Durchschnittserlös bei. lnsgesamt rechnet die Gesellschaft für das Wirtschaftsjahr 1998 mit einem Durchschnittserlös von 0,27 DM/Minute (netto).

BETRIEBSERGEBNIS
Die Gesellschaft hat im 3. Quartal ein Betriebsergebnis von DM 5,7 Mio. (1. Halbjahr DM 5,0 Mio.) erzielt, so daß für den Berichtszeitraum ein Betriebsergebnis von insgesamt DM 10,7 Mio. (US GAAP) ausgewiesen wird.

PROFITABILITÄT WElTER GEWACHSEN
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im Berichtszeitraum beläuft sich auf DM 22,1 (1. Halbjahr DM 12,0 Mio.). Der Überschuß der Periode beträgt nach US GAAP DM 7,0 Mio. (nach HGB DM 11,5 Mio.).

OPERATIVER CASH FLOW GESTIEGEN
Der Mittelzufluß aus laufender Geschäftstätigkeit (operativer Cash Flow) stieg im Berichtszeitraum auf DM 33 Mio. (1. Halbjahr DM 18,5 Mio. ). Unter dem Mittelzufluß aus der Finanztätigkeit wird die Kapitalzufuhr aus dem IPO ausgewiesen. Die Kosten des IPOs werden nur mit einem Teilbetrag von DM 0,5 Mio. der Gesellschaft belastet.

EIGENKAPITALQUOTE
Die Gesellschaft verfügt zum 30.09.1998 über ein Eigenkapital von DM 189,6 Mio., was einen Anteil von 66% an der Bilanzsumme entspricht. Damit ist die Gesellschaft für strategische Akquisitionen gerüstet.

INVESTITIONSTÄTIGKEIT
Die Gesellschaft hat im Berichtszeitraumeinen Betrag von DM 54 Mio. in ihr Netzwerk investiert, hauptsächlich in die EWSD-Vermittlungstechnik, den Ausbau des SDH-Rings (Synchrone Digitale Hierarchie) sowie in Interconnect Ports. Ein Teil der Investitionen entfiel auf die Ausstattung der Kunden mit Routern. Die

Basis für das budgetierte Wachstum ist damit gelegt.

MITARBEITER
Das Team der Mitarbeiter wuchs im Berichtszeitraum auf 214
(1. Halbjahr 160).

AUSBLICK
Der Ausbau des TelDaFax Netzwerkes erfolgt plangemäß.
Basierend auf der derzeitigen Umsatzentwicklung wird für das Wirtschaftsjahr 1998 ein Umsatz von über DM 260 Mio. (im Vorjahr DM 32 Mio.) erwartet bei einer Umsatzrendite von ca. 10% (vor Steuern). Das weiteres Wachstum wird im zweistelligen Bereich liegen. Die bereits fest kontrahierten Netzerweiterungen werden auch bei einem stärker werdenden Wettbewerb einen Jahresumsatz 1999 von DM 1 Mrd. ermöglichen. Dies gilt auch für den Fall, daß die Deutsche Telekom AG ihre angekündigten Preissenkungen umsetzen sollte. Die Expansion des Unternehmens geht einher mit dem planmäßigen Einstieg in das Internet, der mit der kurz bevorstehenden Übernahme eines entsprechenden Unternehmens realisiert wird. Weitere strategische Investitionen im Inland und Ausland sind in Vorbereitung, die in der vorliegenden Umsatzprognose noch nicht berücksichtigt sind.

Dr. Hans Gerhard Lenz
Vorsitzender des Vorstandes

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Henning F. Klose, CFO,
Tel.: +49 - 6421 - 181 - 2011
Fax: +49 - 6421 - 181 - 1210

Günter Femers, Investor Relations
Tel.: +49 - 6421 - 181 - 2005
Fax: +49 - 6421 - 181 - 1230

TelDaFax Aktiengesellschaft
Rudolf-Breitscheid-Str. 1-5
35037 Marburg

Finanzdaten 1998
Gewinn- u. Verlustrechnung
(in TDM)
US-GAAP HGB
6-Monate 3 Q 9 Monate 30. Sep 30.Jun 30 Sept. Umsatzerlöse 67.613 76.964 144.577 144.577 Umsatzkosten 51.232 54.456 107.788 105.193 Bruttoergebnis 16.381 22.508 38.889 41.484 Betriebskosten 7.811 10.274 18.085 18.062 Allg. Verwaltungskosten 2.467 3.378 5.845 5.845 sonstige betr. Aufwendungen 1.040 1.060 2.100 2.100 EBIT 5.063 5.696 10.759 13.377 Zinsen u ähnliche Aufw. 816 -498 318 318 EBT 4.247 6.194 10.441 13.059 Latente Steuern 1.753 1.568 3.321 1.548 sonstige Steuern 6 81 87 3 Ergebnis der Periode 2.488 4.545 7.033 11.508 EBITDA 12.028 10.078 22.106 22.106

Cash Flow-Entwicklung 1998
(in Mio. DM)
6 Monate 9 Monate
30. Juni 3.Q 30. Sept.

- Periodenergebnis 2,488 4,545 7,033

- Operativer Cash Flow 18,482 14,608 33,090

- Mittelabfluß aus Investitionen (33,600) (20,403) (54,003)

- Mittelzufluß aus Finanztätigkeit 177,191 (16,521) 160,670

- Netto-Veränderung flüssige Mittel
162,057 (22,800) 139,257

Gewinn pro Aktie in DM (DVFA/SG) 0,18 0,34 Gewinn pro Aktie in DM (US-GAAP) 0,07 0,21

Finanzdaten 1998
Bilanz
(inTDM)

6 Monate 9 Monate
30 Juni 30 Sept.

Aktiva 282.047 286.414 Anlagevermögen 60.434 76.599 Immaterielle Vermögensgegenstände
14.899 14.181 Sachanlagen 45.535 62.418 Umlaufvermögen 219.625 202.786
Schecks, Kassenbestand etc. 169.135 146.286
Forder. u. sonst. Vermögensgegenstände
50.490 56.500
Latente Steuern 1.988 7.029

Passiva 282.047 286.414 Eigenkapital 185.049 189.594 Rückstellungen und Verbindlichkeiten
79.998 94.086 Bankverbindlichkeiten
17.000 2.734

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI