Continental AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Hannover (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich=

Continental: Neues Standbein in Mexiko

Die Continental AG, Hannover, hat vereinbart, das Reifengeschäft der Grupo Carso, Mexiko, mit Wirkung vom 1. Dezember 1998 zu erwerben. Die Grupo Carso ist die Nr. 1 auf dem mexikanischen Reifenmarkt, vertreibt ihre Produkte über 1 000 Exklusivhändler, verfügt über zwei Reifenwerke und eine Produktionsstätte für Mischungen und Transportbänder. Rund 2 700 Beschäftigte erwirtschaften einen Umsatz von 328 Mio US-Dollar (1997). Für die Finanzierung des Erwerbs wird das Reifengeschäft der Grupo Carso in den Besitz der Continental General Tire gebracht und der Grupo Carso im Gegenzug eine im Wert entsprechende Beteiligung an Continental General Tire überlassen.

"Mexiko ist integraler Bestandteil des Nafta-Raumes und wird daher von Continental General Tire gemanagt", so Bernd Frangenberg, President and Chief Executive Officer der Gesellschaft mit Hauptsitz in Charlotte/USA.

1993 hatte die Grupo Carso von Continental die General Tire de Mexico, S.A., Mexiko, erworben. Gleichzeitig schlossen damals beide Seiten einen Joint Venture Vertrag ab, um Technologie auszutauschen und den Vertrieb von Continental- und General-Reifen über das Netzwerk des mexikanischen Partner zu forcieren. Die Grupo Carso hat zwischenzeitlich ihre Werke mit erheblichem Aufwand restrukturiert. Nun suchte die Gruppe langfristig eine engere Anbindung an einen großen Reifenhersteller.

"Für Continental ist das ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Globalisierung. Viele unserer großen Kunden in der Erstausrüstung haben eine zunehmende Präsenz in Mexiko und fordern Continentals Unterstützung in diesem schnell wachsenden Markt. Die Marke Continental wird für die Erstausrüstung und das Ersatzgeschäft angeboten und so ihre globale Präsenz erweitern", sagte Dr. Hubertus von Grünberg, Vorsitzender des Vorstands der Continental AG.

Der Continental-Konzern ist der viertgrößte Reifenhersteller weltweit und nach dem Erwerb des Bremsen- und Chassis-Geschäfts von ITT zu einem bedeutenden Systemlieferanten geworden. Der Umsatz für 1998 wird sich auf 13 Mrd DM bei rund 57 000 Beschäftigten belaufen. Der Konzernbereich Continental General Tire, USA, beschäftigte 6 060 Mitarbeiter in fünf Werken und erwirtschaftete einen Umsatz von 2,36 Mrd DM zum 31.12.1997.

Dr. Dieter von Herz

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI