Europäisches Parlament diskutiert Agenda 2000

Erweiterung sowie Reform von Struktur- und Kohäsionsfonds als Hauptthemen

Wien (OTS) - Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments lädt zu einem Vorbriefing über die November-Plenartagung des Europäischen Parlaments in Straßburg und zu einem Pressegespräch:

Thema:EP-Plenartagung Straßburg, 16.-20. November 1998
Gast:MdEP Ing. Harald Ettl, Verfasser mehrerer
Stellungnahmen für den Beschäftigungs- und den Wirtschaftsausschuß zur Agenda 2000
Ort:Informationsbüro des Europäischen
Parlaments, Kärntner Ring 5-7, 6. Stock Zeit:Freitag, 13. November 1998, 10.00 Uhr

Ganz im Zeichen der Agenda 2000 steht die Tagung des Europäischen Parlaments nächste Woche in Straßburg. Nach Erklärungen des Rates und der Kommission über den gegenwärtigen Stand der Entwicklungen werden die Europa-Abgeordneten am Mittwoch, den 18.11., in drei großen Debatten die Heranführungsstrategie für die Beitrittsländer, die Reform von Struktur- und Kohäsionsfonds sowie die Zukunft der gemeinsamen Agrar- und Fischereipolitik erörtern.

Weitere wichtige Punkte auf der Tagesordnung sind die Vorlage des Jahresberichts des Europäischen Rechnungshofes durch RH-Präsident Bernhard Friedmann, die Debatte über den Jahresbericht 1998 über die Beschäftigung in Europa sowie die Ansprache des polnischen Staatspräsid= enten Kwasniewski. Außerdem wird das Plenum den Bericht von MdEP Hubert Pirker im Namen des Grundfreiheitenausschusses über Stoffe für die unerlaubte Herstellung von Suchtstoffen behandeln, eine mündliche Anfrage der SPE-Fraktion an die Kommission gilt der Buchpreisbindung im Handel zwischen Deutschland und Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Reinprecht Tel: 51617-200

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP/OTS