C.H.A. Bauelemente AG: Pressemitteilung C.H.A. Bauelemente Aktiengesellschaft / Die C.H.A. wird das für 1996 gesteckte Umsatz- und Ertragsziel nicht erreichen.

München (ots-ADHOC-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

C.H.A. Bauelemente AG: Paragraph 15
WpHG-Mitteilung

Quartalsbericht September 1998

Mit dem Eingang des Kaufpreises von DM 62 Mio seitens der Lapeyre Deutschland GmbH wurde der durch die Hauptversammlung im Juni genehmigte Verkauf von Konzernteilen zum 31.07.1998 endgueltig vollzogen.

Das Umsatzvolumen des 'neuen' C.H.A.- Konzerns in den ersten neun Monaten be- laeuft sich auf DM 106,4 Mio und liegt damit nahezu auf dem vergleichbaren Ni- veau in Hoehe von DM 109,6 Mio fuer 1997. Der Rueckgang um 3% begruendet sich in einem branchenweiten Preisverfall. Insge- samt haben die Gesellschaften des C.H.A.- Konzerns damit ihre guten Marktpositionen verteidigen koennen.

Der Teilkonzern Tueren liegt mit DM 83,2 Mio Umsatz (Vorjahr vgl. DM 85,7 Mio) leicht hinter den Vorjahreswerten zu- rueck. Die Investitionen im Tuerfuel- lungsbereich in Richtung Vollsortimenter wurden mit Markteinfuehrung der Alu- und der am Markt voellig neuen Holzhaustuer- fuellung abgeschlossen.

Das Ergebnis dieser Geschaeftseinheit von DM 4,3 Mio fuer die ersten neun Monate liegt aufgrund der Investitionen unter dem vergleichbaren Vorjahreswert in Hoehe von DM 7,1 Mio. Die deutliche Verbreite- rung des Sortiments wird bereits in den kommenden Monaten zu positiven Effekten fuehren, so dass insgesamt fuer 1998 der Vorjahreswert dieses Teilkonzerns wei- testgehend erreicht werden kann.

Der Teilkonzern Bauspezialwerte konnte seinen Umsatz mit DM 23,2 Mio (Vorjahr DM 23,9 Mio) ebenfalls annaehernd halten und seine Neuausrichtung erfolgreich beenden. Das Ergebnis von DM 3,0 Mio (Vorjahr DM 3,1 Mio) liegt auf Vorjahresniveau. Das Ergebnis des Konzerns bis September in Hoehe von DM 34,3 Mio. (Vorjahr ./. 6,4 Mio) liegt somit insgesamt im angeku- endigten Korridor und ist massgeblich durch den Verkauf von Unternehmensteilen beeinflusst. Der positive Effekt aus Ent- schuldung und reduzierten Holdingkosten

hat sich im Quartalsergebnis nur in zwei Monaten niedergeschlagen.

Fuer das Gesamtjahr 1998 rechnet der Vor- stand mit einem Umsatz von DM 144 Mio und einem Konzernergebnis um DM 38 Mio. Im Gegensatz zum Konzern wurde die AG, wie angekuendigt, durch einen negativen Ein- mal-Effekt aus dem Verkauf belastet und schliesst daher 1998 mit einem geringen Verlust ab.

Die Rationalisierungsinvestitionen im Be- reich Bauspezialwerte, die Markteinfueh- rung neuer Produkte im Bereich Tuerfuel- lungen sowie deutlich geringere Holding- kosten stellen angesichts des weiterhin schwierigen Marktumfeldes die Basis fuer die angekuendigte positive Entwicklung in 1999.

Der Vorstand geht fuer 1999 daher von ei- nem Umsatz in Hoehe von DM 150 Mio und einer Umsatzrendite von 6% vor Steuern im Konzern aus.

Im Bereich Tuerfuellungen stehen wir kurz vor der Uebernahme eines Anbieters von Spezialglas (DM 7 Mio Umsatz), der bisher als Lieferant fuer diesen Bereich taetig war. Diese Akquisition wird dem Konzern Wertschoepfung und zusaetzliche Deckungs- beitraege bringen.

Bei erfolgreicher Umsetzung weiterer ge- planter Akquisitionen kann sich das Ge- schaeftsvolumen des Konzerns in 1999 um DM 20 -50 Mio Umsatz mit entsprechenden Ergebnissen ausweiten.

C.H.A. Bauelemente Aktiengesellschaft

Ende der Mitteilung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/16