Nachtrag zu den Südtirolwochen:

Advent auf der Schallaburg mit Südtirol-Schwerpunkt

St.Pölten (NLK) - Schloß Schallaburg, schon bisher als internationales Ausstellungszentrum bekannt, wird Zentrum der Begegnung mit der Kultur anderer Länder und Regionen: Der heurige Advent auf der Schallaburg am 12. und 13. Dezember bildet einen "Nachtrag" zu den Südtirolwochen, die im Oktober eine umfangreiche Präsentation Südtiroler Kultur in ganz Niederösterreich brachten. Die Schallaburg verwandelt sich an den beiden Tagen in ein märchenhaftes Schloß mit einem stimmungsvollen Programm und mit einem erlesenen Markt mit kunsthandwerklichen Erzeugnissen.

Den offiziellen Höhepunkt der gemeinsamen Schiene Niederösterreich-Südtirol bildet ein Round-table-Gespräch, bei dem der Südtiroler Kultur-Landesrat Dr. Bruno Hosp und Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop ein Resümee über die Kulturbegegung ziehen und aktuelle kulturpolitische Themen erörtern. Ein weiterer Schwerpunkt ist die "gemischte Lieder- und Brauchhandlung", Weihnachtslieder aus Niederösterreich und Südtirol. Schließlich erhält auch der Kulturpark Eisenstraße Gelegenheit, eine Metallwerkstätte und Schnapsbrennstube aus Ybbsitz in Betrieb zu zeigen. Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges Angebot, von historischen Krippen aus Brixen über Südtiroler Weine, Kunsthandwerk aus beiden Regionen, Burgführungen auf der Schallaburg, Musik und Theater, Keksebacken, Zeichen- und Malwettbewerb und ein buntes Kinderprogramm. Ein erlesener Markt bietet niveauvolles Kunsthandwerk zum Kauf an.

Nähere Auskünfte erteilt die Geschäftsführung der Schallaburg, Telefon 02754/6317.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK