Landesregierung beschließt fünf Regionalisierungsprojekte

Förderungen in der Höhe von insgesamt 31 Millionen Schilling

St.Pölten (NLK) - In ihrer heutigen Sitzung beschloß die NÖ Landesregierung fünf neue Regionalisierungsprojekte und stellte dafür etwas mehr als 31,1 Millionen Schilling zur Verfügung.

Der größte Anteil davon im Ausmaß eines Zuschusses von rund 20,6 Millionen Schilling dient der Ausfinanzierung des Objekt- und Grundstückserwerbes für das bereits fertiggestellte Gründerzentrum Wiener Neustadt.

Etwa 5,5 Millionen Schilling wurden der Stadtgemeinde Melk als zinsenloses Darlehen für die Aufschließung der "Gewerbezone Ost" genehmigt. Das Projekt direkt an der Autobahnanschlußstelle soll bis Dezember 1999 realisiert sein.

Für das Regionalisierungsprojekt "EU-Regionalpolitik Ziel 5b Niederösterreich Maßnahme - Sektorübergreifende Regionalberatung" stehen für den Umsetzungszeitraum vom 1. Jänner bis 30. Juni 1998 nunmehr rund 3,4 Millionen Schilling Zuschuß zur Verfügung.

Für die Errichtung einer Bootsmarina samt Infrastruktur für Bootstouristen und einheimische Bootseigner in Ardagger-Markt wurden ca. 1,5 Millionen Schilling Zuschuß bewilligt, das Hafenbecken soll bis zum Jahr 2000 fertiggestellt sein.

Schließlich erhält noch die Marktgemeinde Großkrut für die Errichtung einer Kulturwerkstätte zusätzlich zu diversen Zuschüssen des Landes Niederösterreich auch 200.000 Schilling Regionalfördermittel, die Fertigstellung ist hier für Dezember 1998 vorgesehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK