BETA Systems Software AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

BERLIN (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Zur sofortigen Veröffentlichung
BETA Systems Software AG, Berlin, 10. November 1998

BETA Systems gibt vorläufige Zahlen für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 1998 bekannt

-Umsatzsteigerung um 6,3% auf DM 1,1 Mio im dritten Quartal 1998 und um 18,2% auf DM 7,7 Mio in den ersten neun Monaten 1998 -Gewinn im dritten Quartal und den ersten neun Monaten 1998 vor einem einmaligem Aufwand (Abfindung) in etwa unverändert gegenüber 1997 -Anstieg des Neulizenzumsatzes um 40% und des Umsatzes aus CPU-Upgrades um 88% in den ersten neun Monaten 1998

(Veröffentlichung der BETA Systems Software AG, Berlin, nach § 15 WpHG)

Die BETA Systems Software AG, Berlin, gibt vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 1998 -per 30.09.1998- bekannt.

Die Umsatzerlöse im dritten Quartal 1998 betrugen 18,7 Mio., eine Steigerung von DM 1,1 Mio. oder 6,3% gegenüber dem dritten Quartal 1997. Vor Berücksichtigung eines einmaligen Aufwands in Höhe von DM 1,4 Mio. betrug der Gewinn vor Steuern DM 2,1 Mio. (somit DM 0,7 Mio.) verglichen mit einem Gewinn vor Steuern von DM 2,4 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der um den einmaligen Aufwand bereinigte Nettogewinn betrug DM 1,0 Mio. oder DM 0,29 pro Aktie, (somit DM 0,4 Mio. oder DM 0,11 pro Aktie) verglichen mit einem Nettogewinn von DM 1,1 Mio. oder DM 0,29 pro Aktie im dritten Quartal

1997.

Die Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten diesen Jahres betrugen insgesamt DM 49,6 Mio., eine Steigerung um DM 7,7 Mio. oder 18,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der um den einmaligen Aufwand

bereinigte Verlust vor Steuern betrug DM 0,7 Mio. (somit DM 2,2 Mio.) verglichen mit einem Verlust vor Steuern von DM 0,7 Mio. im gleichen Zeitraum 1997. Der um den einmaligen Aufwand bereinigte Fehlbetrag der ersten neun Monate 1998 betrug DM 0,3 Mio. oder DM 0,09 pro Aktie (somit DM 1,0 Mio. oder DM 0,28 pro Aktie) verglichen mit einem Fehlbetrag von DM 0,4 Mio. oder DM 0,14 pro Aktie in den ersten neun Monaten 1997.

Das Umsatzwachstum im dritten Quartal 1998 resultiert überwiegend aus einer Steigerung der Wartungs- und Serviceumsätze um 14%. Der Lizenzumsatz entsprach im wesentlichen dem des Vorjahreszeitraums. Wie erwartet, waren die Umsätze aus Versionsupgrades deutlich niedriger im Vergleich zum dritten Quartal 1997 (-75%), da die Kunden den Migrationsprozeß von Version 2 auf Version 3 von BETA 92 und BETA 93 weitgehend abgeschlossen haben. Der Rückgang des Umsatzes aus Versions-Upgrades konnte insbesondere durch ein starkes Wachstum des Umsatzes aus CPU-Upgrades (+80%), welches den Ausbau der Rechenzentrums-Kapazitäten unserer Kunden reflektiert, und in geringerem Maße durch den Verkauf von Neulizenzen (+12%) ausgeglichen werden.

In Deutschland und vor allem in den USA hat BETA Systems seine anspruchsvollen Ziele erreicht. In Osteuropa, Russland und in Südamerika hat sich die instabile Wirtschaftssituation negativ auf die Expansionsstrategie von BETA Systems ausgewirkt. Die Entwicklung des Neulizenzumsatzes wurde außerdem durch Verzögerungen in der Produktentwicklung von BETA 42 (Process Management) und BETA 51 (Storage Management) negativ beeinflußt.

Der Rückgang des Gewinns vor Steuern im dritten Quartal 1998 verglichen mit dem Vorjahreszeitraums und unseren eigenen Erwartungen, hat seine Ursache vor allem in dem vorher erwähnten geringerem Wachstum des Neulizenzumsatzes und dem einmaligen Aufwand von DM 1,4 Mio..

Auf der Grundlage der Neun-Monatsergebnisse hat BETA Systems seine Umsatzerwartungen für 1998 um 4-5% nach unten korrigiert und geht von einer entsprechenden Auswirkung auf das Vorsteuerergebnis aus.

Christiane Hotz-Firlus (Vorstand Finanzen) dazu: "Das niedrigere Wachstum im Lizenzumsatz ist sehr enttäuschend und zwingt uns dazu, unsere Ziele für 1998 zu revidieren. Die Expansion in einigen Ländern erweist sich schwieriger als erwartet. Wir haben bereits die notwendigen Maßnahmen ergriffen und werden unsere Vertriebsaktivitäten der derzeitigen Marktsituation anpassen."

BETA Systems hat seine frühere Absicht, QMaster Software Solutions zu erwerben, revidiert. Mit QMaster wurde vereinbart, daß BETA Systems die Vertriebsrechte für QMaster's UNIX und NT-basierte Process- und Document-Management-Software erhält. Auf diese Weise gewinnt BETA Systems Zugang zu wichtigen Technologien, ohne den Verwässerungseffekt der ursprünglich vorgesehenen Akquisition in Kauf nehmen zu müssen.

BETA Systems Software AG wird die endgültigen Ergebnisse für das dritte Quartal 1998 am 24. November 1998 veröffentlichen.

Ihr Ansprechpartner: Matthias Poth Manager Investor Relations BETA Systems Software AG Alt Moabit 97a, D-10559 Berlin Telefon:
030/399 26-158, Fax: 030/399 26-289 Ende der Mitteilun

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/13