AMB AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Aachen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Commerzbank AG, Frankfurt und die in Triest ansässige Assicurazioni Generali S.p.A., Muttergesellschaft einer der größten europäischen Versicherungsgruppen, haben sich in einem Rahmenabkommen auf die Grundzüge einer umfassenden Zusammenarbeit geeinigt. Die beiden Partner verbindet eine lange und enge Beziehung, da sie beide bedeutende Anteilseigner der Banca Commerciale Italiana und des spanischen Banco Central Hispanoamericano sind und Sitze in den entsprechenden Gremien haben.

Deutscher Partner der Vereinbarung mit der Commerzbank ist die Aachener und Münchener Gruppe (AM-Gruppe) unter Führung der AMB Aachener und Münchener Beteiligungs-AG, Aachen, die seit kurzer Zeit zur Generali-Gruppe gehört. Darüber hinaus wurde eine Vereinbarung über eine Vertriebskooperation und umfassende Zusammenarbeit im Allfinanzbereich zwischen Commerzbank und AMB getroffen. Demgemäß wird die Commerzbank in Deutschland künftig exklusiv die Versicherungsprodukte der AM-Gruppe mitvertreiben. Produktpartner im Bereich Lebensversicherung und Kompositversicherung werden die zur AM-Gruppe gehörenden Volksfürsorge Versicherungen sein. Gleichzeitig wird die Commerzbank eine der Hausbanken der Generali und exklusiver

Allfinanzpartner der AM-Gruppe, deren Vertriebe künftig die Bankprodukte der Commerzbank vertreiben werden. Die Zusammenarbeit der Commerzbank mit der DBV-Winterthur- Holding, Wiesbaden sowie der AM-Gruppe mit der BfG Bank AG, Frankfurt werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt beendet. Zur Untermauerung der Kooperationsvereinbarung werden sich die Assicurazioni Generali und die AM-Gesellschaften mit insgesamt 5 % am Kapital der Commerzbank beteiligen. Zu diesem Zweck wird die Commerzbank eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital von nominal DM 122,5 Mio. vornehmen. Die neuen Aktien werden zu einem nahe am aktuellen Börsenkurs liegenden Preis begeben. Es ist beabsichtigt, daß die Unternehmen gegenseitig Vertreter in die entsprechenden Gremien entsenden. Die drei Partner erwarten durch die geplante Zusammenarbeit auf den jeweiligen Märkten für die Zukunft deutliche Wachstumsimpulse und die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Dr. Hans Jäger, der Vorstandsvorsitzende der AMB, zu der Vereinbarung: "Die Größe und Vertriebsstärke der neuen Partner eröffnen für die kommenden Jahre die Aussicht auf eine umfassende und erfolgreiche Zusammenarbeit im Bank- und Versicherungsgeschäft."

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/11