Zukunft der schulischen Medienarbeit

Bundesministerin Gehrer beim NÖ Medientag

St.Pölten (NLK) - Im Zeitalter der Massenkommunikation, in dem unser Leben immer stärker von Medien beeinflußt wird, die Medienvielfalt nahezu von Tag zu Tag zunimmt und damit auch die Gefahr der Manipulation steigt, kommt der Medienerziehung in den Schulen immer größere Bedeutung zu. Oft bleibt aber im Schulalltag wenig Zeit, um auf diese rasante Entwicklung zu reagieren. Mit diesem Thema befaßt sich der diesjährige Medientag des NÖ Landesjugendreferates am kommenden Mittwoch ab 10 Uhr im ORF-Zentrum auf dem Küniglberg. Er wendet sich an die Medienerzieher, an die niederösterreichischen Schulen, Referenten sind Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer, der Amtsführende Präsident des Landesschulrates für Niederösterreich, Hofrat Adolf Stricker, und Oberstudienrat Prof. Peter Schwarzmann, Medienreferent der Pädagogischen Akademie Baden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK