Strasser: 1999 könnten zusätzliche 550 Frauenarbeitsplätze geschaffen werden

Bundesregierung muß ihren Verpflichtungen aus dem NAP nachkommen!

Niederösterreich, 9.11.1998 (NÖI) "Das NÖ Hilfswerk könnte im nächsten Jahr 550 zusätzliche Frauenarbeitsplätze schaffen. Man muß uns aber lassen", erklärte Klubobmann Dr. Ernst Strasser anläßlich des Industrievierteltages der VP NÖ in Klosterneuburg.****

"Wenn die Bundesregierung ihren Verpflichtungen aus dem Nationalen Aktionsplan für Beschäftigung nachkommt, der vom Ministerrat am 23. Juli 1998 beschlossen wurde, steht diesen Arbeitsplätzen für Frauen nichts mehr im Wege. Das Hilfswerk könnte angefangen von Arbeitsplätzen für Wiedereinsteigerinnen bis hin zu qualifizierten Arbeitsplätzen im Bereich der Psychotherapie und Krankenschwestern, Jobs schaffen", so Strasser, seines
Zeichens auch Präsident des NÖ Hilfswerkes.

Im Rahmen seines Besuches beim Industrievierteltag steht
Strasser heute auch den MitarbeiterInnen des Hilfswerkes Purkersdorf-Gablitz-Mauerbach für einen informellen Informationsaustausch Rede und Antwort. Alle MitarbeiterInnen können hier ihre Anliegen und Wünsche an Strasser herantragen.
- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI