Pietsch: Erfolgreicher Ausbau des Grenzschutzes

ÖVP muß Blockade für Personalaufstockung im Innenministerium aufgeben

St. Pölten, (SPI) - "Innenminister Karl Schlögl ist es trotz Sparbudget gelungen, den Grenzschutz an den Ostgrenzen Österreichs erfolgreich auszubauen. Ende Februar nächsten Jahren werden weitere -derzeit noch in Ausbildung befindliche - 250 Beamte im Grenzdienst eingesetzt, die Mehrzahl davon in Niederösterreich. Österreich hat in den letzten Jahres über drei Milliarden Schilling in Personal und Ausrüstung für einen modernen und effizienten Grenzdienst investiert. Für diese Anstrengungen hat Österreich bereits große internationale Anerkennung erfahren", stellt der Sicherheitssprecher der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Karl Pietsch, heute fest.****

"Maßgeblich ist nun, daß die ÖVP - trotz aller parteipolitischer Ablenkungsmanöver - ihre Blockadeaktion gegen zusätzliche Beamtinnen und Beamte für das Innenressort aufgibt und sich anstatt Wahlzukämpfen wieder der Arbeit widmet. Einem Personalabbau im Innenministerium und damit bei den Sicherheitsbeamtinnen und -beamten auf den Straßen Niederösterreichs, wie dies die Volkspartei noch vor wenigen Monaten verlangt hat, werden sich die Sozialdemokraten mit Vehemenz entgegenstellen", so Pietsch abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI