Hofbauer: Endlich mehr Sicherheit an NÖ-Außengrenzen

Verteidigungsminister Fasslabend unterstützt Innenminister Schlögl

Niederösterreich, 8.11.98 (NÖI) - "Der massive Druck von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll auf Innenminister Karl Schlögl bezüglich des katastrophalen Sicherheitsvakuums an den niederösterreichischen EU-Außengrenzen hat sich bezahlt gemacht. Mit den zusätzlichen Soldaten, die Verteidigungsminister Fasslabend bereitstellt, sind unsere Grenzen besser abgesichert und die Bevölkerung kann aufatmen", erklärte der Sicherheitssprecher der Volkspartei Niederösterreich Landtagsabgeordneter Johann Hofbauer.

An die Adresse Schlögls richtete Hofbauer die Aufforderung, endlich auch etwas bei der technischen Ausstattung unserer Grenzbeamten zu tun. So gibt es noch immer lediglich drei Wärmebildkameras - 12 wurden versprochen. Ein erster Schritt in Richtung mehr Sicherheit ist dank Minister Fasslabend getan. Weitere seitens des Innenministeriums müssen nun folgen, betonte Hofbauer.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI