Was haben Babywindeln und Teebeutel gemeinsam? die ''Nonwovens''?

Brüssel (OTS) - Wer hat schon je von ''Nonwovens'' gehört ? Sie ? Dann gehören sie zu einer winzigen Minderheit - und dabei sind wir alle heutzu-tage stets und ständig von Nonwovens umgeben? Diese Technologie erhöht tagtäglich unseren Lebenskomfort, indem sie in allen Branchen die industrielle Erzeugung verbessert. Vom 27.-30. April 1999 wird in der Schweiz im Gelände Palexpo-Genf die Ausstellung ''Index '99'' stattfinden, die grösste Fachmesse für Nonwovens. Näheres kann man im Internet abrufen unter: http://www.pa lexpo.ch ++++

Was ist denn nun eigentlich ein Nonwoven ? Sie sind damit vermutlich weitaus besser vertraut, als sie annehmen. Nonwovens sind heute teil des täglichen Lebens - von der Wiege bis zur Bahre. Teebeutel und Kaffeefilter, Lätzchen und Servietten, Windeln, ganz zu schweigen von den Geotextilien, Futter für Bekleidung, etliches am Auto, Trennwände von Batterien - dies und vieles, vieles mehr wird unter Verwendung von Nonwovens hergestellt.

Der Weltumsatz dieser Branche beträgt jährlich acht Milliarden US-Dollar. In Europa kann sie stolze zehn Prozent als jährliche Wachstumsrate vorweisen, und dies in den Unterschiedlichsten Anwendungsbereichen für Haushalt und Industrie. Beschäftigt werden rund 14.000 Mitarbeiter - was ein sehr hohes Mass an wertvoller Arbeitsplatzbeschaffung bedeutet.

Was würden wir tun, wenn es keine Nonwovens gäbe ? Dies ist die erste Frage, die im Rahmen einer noch unveröffentlichten Presseumfrage gestellt wurde. Diese Umfrage ist für viele interessant, vom Laien bis zu Spezialisten in denkbar vielfältigen Sektoren - von Verpackungen zum Baugewerbe, nicht zu vergessen Nahrungsmittel, Medizin, Bekleidungstextilien, um nur einige zu nennen ?

Index '99 wird die 10. Internationale Fachausstellung und Fachkonferenz über Nonwovens werden. vom 27.-30. April 1999 wird die Veranstaltung in Palexpo-Genf Bilanz darüber ziehen, was für das 21. Jahrhundert das ''allerneueste'' dieser Technologie ist. Er wartet werden etwa 400 Aussteller und um die 10.000 Besucher und Kongressteilnehmer.

Sie können ihre Leser, Hörer oder Zuschauer in erstaunen setzen:
Sprechen sie uns an, und wir werden ihnen mehr Informationen über Nonwovens an die Hand geben, als sie sich vermutlich je vorgestellt haben. Wir werden uns freuen, ihr Archiv anzureichern, und wir bieten ihnen jedwede Information, die sie gern haben möchten.

Rückfragen bitte an Orgexpo, P.O.box 112, ch-1218 Grand-Saconnex, Telefon 0041 (22) 761-1111, Fax 0041 (22) 798-0100, E-mail:
Infopalexpo.ch Internet: http://www.palexpo.ch - oder Edana, 157. av. eug ne Plasky, B-1030 Brüssel, Telefon 0032 (2) 734- 9310, Fax 0032 (2) 733-3518, E-mail: Edanaeuronet.be

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS