Verhandlungen über Pensionsanpassung unterbrochen!

Wien (OTS) - Die Verhandlungen über die Pensionsanpassung für 1999 zwischen den Vertretern der Bundesregierung und dem Österreichischen Seniorenrat wurden, wie der amtsführende Präsident des Österreichischen Seniorenrates Stefan Knafl mitteilte, unterbrochen. Die Vertreter der Bundesregierung haben der Empfehlung des Beirates für die Pensionsanpassung folgend 1,5 % Erhöhung, das sind ca. 3,7 Milliarden Schilling Budgetmehraufwand, angeboten. Die Vertreter des Seniorenrates wurden eingeladen, der Bundesregierung einen Vorschlag zu unterbreiten, wie der Gesamtbetrag unter Berücksichtigung der Ausgleichszulagenempfänger aufgeteilt werden sollte.

Die Vertreter des Seniorenrates wiesen darauf hin, daß dieser Vorschlag unzureichend ist, und außerdem eine Regelung für die Ausgleichszulagenempfänger fehle.

Es wurde vereinbart die Verhandlungen fortzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund,
Mag. Michael Schleifer
1010 Wien, Lichtenfelsgasse 7

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS