Kinderhaus der NÖ Volkshilfe in Ternitz wird eröffnet

Umbaukosten von 1,8 Millionen Schilling von Stadt getragen

St.Pölten (NLK) - In Ternitz, Bezirk Neunkirchen, wird morgen, Freitag, 6. November, um 15 Uhr das 20. Kinderhaus der NÖ Volkshilfe eröffnet. Der Umbau in der Gfiederstraße, dem ehemaligen EVN-Gebäude, ist für maximal 20 ein- bis dreijährige Kinder ausgelegt. Pro Kind werden 4.500 Schilling als Elternbeitrag bezahlt, wobei aber die Subventionen des Landes Niederösterreich und der Stadt Ternitz abgezogen werden. Die Adaptionen des Hauses - 1,8 Millionen Schilling - werden von der Stadt Ternitz getragen. Die Leiterin und zwei Helferinnen werden von der NÖ Volkshilfe bezahlt und sind ganztägig eingesetzt. Die Einrichtung gibt Müttern die Gelegenheit, wieder den Einstieg in den Beruf zu schaffen. Die Festansprache bei der Eröffnung hält Landesrätin Traude Votruba, als weitere Referenten sind Bürgermeister Landtagsabgeordneter Werner Feurer, Präsident Hofrat Kurt Mittersteger und der Geschäftsführer der NÖ Volkshilfe, Erich Fenninger, vorgesehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK